Wassermelonen-Paradeissalat mit Feta-Brösel

Sommerzeit ist Austrian Food Blog Award-Zeit! Die Einreichphase des #afba20 hat begonnen! Und ja natürlich wird es mir wieder eine Ehre sein daran teilzunehmen, das gehört einfach zum Leben einer Teilzeit-Bloggerin dazu 🙂 ! Ich habe schon begonnen an neuen Rezepten zu tüfteln, aber bevor ich mich jetzt gleich mit meiner Kochmuse 😉 in den Schatten des Nussbaumes zurückziehe, um über weitere Kreationen nachzudenken, die ich in den verschiedenen Kategorien einreichen könnte, verrate ich euch noch das Rezept eines meiner Lieblings-Sommersalate! Auch der Hausherr hat ihn sehr gern – welch´ Glück! Naja, aber eigentlich ist er ja eh ein braver „Alles-Koster“ 🙂 …passt auf euch auf, bleibt gesund und habt´ einen schönen Sommertag #foodies!

Die Zutaten (für 2):

die Hälfte einer kleinen Wassermelone
verschieden große Paradeiser, hier waren es große und kleine Olivenparadeiser, pro Person 2 Handvoll…oder auch mehr 🙂
1 rote Zwiebel
200 g Feta
Basilikum, hier war es kleinblättriges

Für das Dressing:

Olivenöl, Salz, Pfeffer und Fruchtessig, den bekommt man im Handel oder aber ihr bastelt ihn euch selbst…wie zum Beispiel den Himbeeressig oder die Crema di Mango.

Kaum hat man begonnen, ist man auch schon wieder fertig…versprochen! Denn an Tagen, wie heute, will man ja nicht all zu viel Zeit in der Küche verbringen…wenig Aufwand, also #justsimple, bei maximalem Geschmack! So geht #sommerfrischeküche 🙂 !

Die Wassermelone halbiere ich, schneide sie in Spalten und dann in nicht zu kleine, jedoch mundgerechte Stücke. Die dürfen jetzt schon in eine genügend große Schüssel.

Nachdem ich die Paradeiser gewaschen habe, halbiere ich die Kleinen der Länge oder der Breite nach, die Großen werden halbiert und dann geviertelt und dürfen nun auch zur Wassermelone in die Salatschüssel. Ich finde es schön, wenn die Paradeislinge unterschiedliche Formen haben…das Auge ißt ja bekanntlich mit 😉 …

Die rote Zwiebel hoble ich auf meiner Mandoline in dünne Scheiben…falls ihr nicht so eine besitzt, dann schneidet sie einfach mit einem Messer dünn. Auch die Zwiebelringe dürfen jetzt in die Schüssel und ich mische alles einmal behutsam durch.

Für das Dressing gebe ich Olivenöl und Fruchtessig im Verhältnis 2:1 in ein Glas mit Schraubdeckel, füge etwas Salz und Pfeffer hinzu, verschließe das Glas fest mit dem Deckel und schüttle das Dressing einige Sekunden gut durch.

Jetzt träufle ich das Dressing über den Salat. Dann zerbrösle ich den Feta über dem Salat und gebe zuletzt noch das frische Basilikum dazu…ich habe dieses Mal kleinblättriges genommen…naja, und das war´s auch schon!

Zu diesem Sommersalat passt wunderbar frische Ciabatta. Mit dieser lässt sich auch das herrliche Dressing gut auf tunken. Ihr könnt´ den Salat aber natürlich auch als Beilage zu Gegrilltem servieren…wofür auch immer ihr euch entscheidet – ich hoffe ihr werdet ihn genießen…und das schon bald 🙂 !

Sei die erste Person die diesen Artikel bewertet.
Teile diesen Artikel auf:
Druckfreundliche Version anzeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.