Wonder Tati´s fantastische Krautsuppe

Unterwegs in anderen Kochtöpfen! Wenn man ein #foodie ist, so wie ich, dann liebt man es in andere Kochtöpfe zu schauen und sich inspirieren zu lassen. Und als ich unlängst in einer meiner liebsten Koch-communities Tatjana´s Krautsuppe erblickte, war´s ganz schnell um mich geschehen…Liebe auf den ersten Blick, sozusagen 😉 …und es war klar: diese fantastische Suppe muss unbedingt auf der Kücheninsel stranden…gesagt-getan…„Wonder Tati“ hat mich dankenswerterweise supervidiert und: Tataaaaa! Hier ist sie schon: Wonder Tati´s fantastische Krautsuppe! Wer sie nicht nachkocht, hat etwas verpasst…ganz ehrlich 😉 …

Die Zutaten:

1 Bund Suppengemüse
1/2 Krautkopf
2 rote Paprika
1 Zucchini
2 weiße Zwiebel
1 Bund Frühlingszwiebel
6 Knoblauchzehen
1 Flasche Passata, etwa 700 g
etwas Essig
Gemüsebouillon, die darf ruhig convenience sein
Kümmel, ich habe gemahlenen verwendet
Curry
Salz, Pfeffer
eventuell eine Prise Zucker
etwas Butter

zum Garnieren:

etwas Petersilie
Creme fraiche oder Sauerrahm, ganz nach Belieben

Zu allererst empfiehlt es sich das ganze Gemüse vorzubereiten, denn ist das erledigt, kann man sich in Ruhe der Zubereitung der Suppe widmen.

Also: das Suppengemüse schneide ich nicht all zu klein, die roten Paprika – nachdem ich das Innenleben entfernt habe – in grobe Stücke, die Zucchini halbiere ich der Länge nach und schneide sie dann in Scheiben, die Knoblauchzehen und die weissen Zwiebel in Würfel, die Frühlingszwiebel in Ringe, wobei ich auch großzügig das Grün der Frühlingszwiebel verwende. Vom Kraut entferne ich den Strunk und schneide es ebenfalls in mundgerechte Stücke.

Und jetzt geht´s an die Zubereitung der Suppe! Verwendet dazu einen genügend großen Topf, da kommt einiges an Gemüse zusammen 😉 … Zuerst schwitze ich Zwiebel und Frühlingszwiebel in etwas Butter glasig an. Wer möchte kann die Zwiebel mit etwas Zucker karamellisieren – das ist jetzt nicht unbedingt typisch für eine Krautsuppe, aber es macht sie zum Schluss etwas lieblicher im Geschmack…aber, entscheidet selbst 😉 .

Jetzt kommt der Knoblauch und jeweils eine kräftige Prise Kümmel und Curry zu den Zwiebeln. Ich röste die Gewürze kurz mit an, dann lösche ich alles mit einem guten Schuss Essig ab. Dann dürfen auch schon die passierten Paradeiser und das restliche Gemüse in den Topf, ich verrühre alles gründlich, bevor ich noch zuletzt mit der Gemüsebouillon aufgieße. Verwendet soviel Bouillon, dass das Gemüse bedeckt ist. Jetzt schalte ich die Hitze runter und köchle das Gemüse bei geschlossenem Deckel weich. Probiert zwischendurch, ob euch die Konsistenz vom Gemüse gefällt – der eine mag es vielleicht bissfester, der andere etwas weicher.

Kurz vor dem Servieren schmecke ich die Suppe noch mit Salz und Pfeffer ab, garniert wird sie zuletzt mit einem Klacks Creme fraiche oder Sauerrahm und etwas Petersil. Herrlich! Eine fantastische Suppe, die wunderbar in den Herbst passt und wirklich just simple in der Zubereitung ist. Und sollte etwas übrig bleiben, was bei der Menge durchaus der Fall sein kann, dann schmeckt sie auch noch am nächsten und am übernächsten Tag! Der Geschmack entwickelt sich dabei noch und wird intensiver –  ich kann es nicht oft genug betonen: Fantastisch! Wonder Tati´s Krautsuppe, vielen Dank für die Idee! <3

Wonder Tati´s fantastische Krautsuppe 4.85/5 - 26 Bewertungen
Teile diesen Artikel auf:
Druckfreundliche Version anzeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.