Marillenchutney

Und? Habt´ ihr gestern auch Sternschnuppen gesehen? Wir hatten Besuch und haben gemeinsam den Himmel beobachtet…und sternenklar, wie dieser sich hier gestern im Salzkammergut präsentiert hat, waren wir auch erfolgreich 🙂 ! Und davor haben wir noch das Marillenchutney verkostet, das zeitig in der Früh bei noch kühlerer Temperatur in der Sommerfrischeküche entstanden ist…so etwas Feines sollte man immer auf Vorrat haben…ich frage mich gerade, warum ich gestern nicht mehr davon eingekocht habe…

Die Zutaten:

500 g Marillen
3 kleine rote Zwiebel
4 Knoblauchzehen
1 daumengroßes Stück Ingwer
6 EL brauner Zucker
4 EL heller Balsamico
2 TL Curry Madras
Salz
Olivenöl

außerdem:

heiß ausgekochte Gläser

Zu Beginn bereite ich Obst und Gemüse vor. Die Marillen werden gewaschen, entkernt und in kleine Würfel geschnitten. Rote Zwiebel, Knoblauchzehen und Ingwer werden geschält und ebenso würfelig verarbeitet. Dann geht´s schon los mit der Zubereitung. In einem Topf schwitze ich zunächst die Zwiebel in etwas Olivenöl glasig an. Dann füge ich den Knoblauch und Ingwer hinzu und rühre alles gut durch. Nach etwa 1 Minute karamellisiere ich alles mit dem Zucker und lösche mit dem Balsamicoessig ab. Jetzt kommen die Marillen und die Gewürze – Curry und eine kräftige Prise Salz –  dazu und dann koche ich alles bei mittlerer Hitze etwa 30 Minuten ein. Das Chutney bekommt dabei eine sirupartige Konsistenz. Das war´s auch schon! Jetzt braucht man das Chutney nur mehr in die vorbereiteten Gläser abfüllen und kühl und dunkel lagern. Und die Haltbarkeit? …nicht lange, denn ihr werdet es schneller verputzt haben, als ihr euch über die Haltbarkeit Sorgen machen werdet 😉 …wir haben gestern zu 8 – family und friends aus England waren spontan zu Besuch –  ein ganzes Glas auf Crostini mit Ricotta und gebratenen Frühlingszwiebeln genossen!

Ein wirklich einfaches Rezept mit großartigem Geschmack, wie ich finde! Es passt wunderbar zu Gegrilltem, aber auch zu Käse…meine Cousine Doris, die gestern auch zum Sternschnuppen-Schauen da war, hat bei der Verkostung des Chutney gemeint, dass sie es bald nachkochen wird…und ich hoffe, ihr tut das auch! 🙂

Marillenchutney 4.89/5 - 9 Bewertungen
Teile diesen Artikel auf:
Druckfreundliche Version anzeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.