Lachstatar mit Orangen-Honig-Senf-Sauce

Ein Jahr der Extreme ist das 2020er bis zum jetzigen Zeitpunkt…extreme Weltlage, extreme Herausforderungen, extreme Einschränkungen, extreme Vorsichtsmaßnahmen und Achtsamkeit, extremes Miteinander und Solidarität, extreme Angespanntheit und Aufruhr…und zuletzt extremer Regen und Unwetter und jetzt, mit einem Mal, extreme Hitze – alles ein bisschen zu heftig, zu extrem, zu plötzlich…und wenn um mich herum die Wellen hochschlagen, wird´s auf der Kücheninsel ruhiger. Dann versuche ich es #justsimple anzugehen, was mir hilft – in anstrengenden Zeiten – ein wenig runter zu kommen, wobei der Genuss hier niemals auf der Strecke bleibt! Und dieses wunderbare Tatar ist vielleicht auch deshalb erst vor Kurzem entstanden…im Rahmen eines #cometogethercooking anlässlich des Geburtstages meiner Mum >3 ! Es lässt euch auch entspannt bleiben, solltet ihr es einmal für eine größere Runde zubereiten…aber, vielleicht gönnt ihr es euch ja auch nur mal so zwischendurch…es könnte euch gefallen…ja! Wirklich! 😉

Die Zutaten (für 4):

600 g Lachsfilet in Sushiqualität
1 unbehandelte Orange
1 Avocado
1 unbehandelte Limette
1 EL Honig
1 EL englischer Senf
Salz, Pfeffer

Ich beginne mit der Zubereitung der Orangen-Honig-Senf-Sauce. Dazu nehme ich mir eine genügend große Schüssel, in die dann später auch der Lachs und die Avocado passen. Von der unbehandelten Orange reiße ich mit einem Zestenreißer die Schale über der Schüssel ab. Das gibt nachher im Zusammenspiel mit den anderen Zutaten ein herrliches Aroma. Dann entferne ich mit einem scharfen Messer die Schale der Orange, auch die weißen Teile, denn die sind bitter, großzügig. Jetzt schneide ich zwischen den Trennwänden die Orangenfilets heraus und lasse sie direkt in die Schüssel fallen. Wenn ich alle Filets herausgeschnitten habe, presse ich den restlichen Saft aus der Orange.

Von der unbehandelten Limette entferne ich ebenso mit dem Zestenreißer die Schale. Die Limettenzesten und der Saft der Limette dürfen ebenso gleich in die Schüssel.

Jetzt füge ich den Honig und den Senf dazu und rühre alles sorgfältig um.

Fehlen nur noch die Avocado und der Lachs. Nachdem ich die Avocado halbiert, den Kern und die Schale entfernt habe, schneide ich sie in nicht zu kleine Teile. Auch den Lachs schneide ich in nicht zu kleine Würfel – die Feinheit eines Tatar ist immer so eine Geschmacksache, aber bei diesem hier, finde ich, sollten die Würfel nicht zu klein sein. Avocado und Lachs wandern nun auch in die Schüssel und werden sorgfältig mit der Marinade vermengt. Zuletzt schmecke ich mit Salz und Pfeffer ab.

Ein unkompliziertes, ganz einfaches, in kurzer Zeit fertiges Gericht, das durch seine Frische, Süße und Säure überzeugt! Das ist mir wirklich gut gelungen…und das wird es euch auch! 😉 Versprochen! Passt auf euch auf und bleibt gesund #foodies…und: behaltet einen kühlen Kopf in diesen extremen Zeiten.

Sei die erste Person die diesen Artikel bewertet.
Teile diesen Artikel auf:
Druckfreundliche Version anzeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.