Winterlicher Orangensalat mit Ziegenkäse

Eigentlich ist es jedes Jahr dasselbe: nach den Feiertagen, Mitte Jänner bekomme ich unbändige Lust auf Frisches…auf Salat…auf die leichte Küche…aber es ist immer noch Winter und vieles aus der Salatküche hat einfach noch nicht Saison…der Frühling ist noch nicht zum Greifen nahe, da braucht es noch etwas Geduld. Also habe ich mir etwas anderes überlegt, eine Salatvariation aus süß-sauren Zitrusfrüchten und cremig-salzigem Ziegenkäse…in den Nebenrollen Oliven, Granatapfelkerne und Minze…das müsst ihr ausprobieren! 😉

Die Zutaten:

verschiedene Zitrusfrüchte,
hier waren es eine pink Grapefruit, eine Orange und 3 Blutorangen
Granatapfelkerne
schwarze Oliven
Ziegenkäse, einer mit einer weicheren Konsistenz, Menge nach Belieben
frische Minze

Für das Dressing:

Olivenöl
Crema al Limone oder weißer Balsamico
etwas Honig
etwas Zitronensaft
Salz, Pfeffer

Mit einem scharfen Messer entferne ich die Schale und – so gut es geht – die weißen Häutchen von den Zitrusfrüchten. Dann werden sie in Scheiben geschnitten und in eine große, flache Schüssel gelegt. Darüber streue ich die Granatapfelkerne, lege die Oliven dazu und zerzupfe den Ziegenkäse mit den Fingern darüber.  Zuletzt kommt noch die klein geschnittene Minze dazu und dann geht´s auch schon an die Zubereitung des Dressings.

Olivenöl und Crema al Limone gebe ich im Verhältnis 2:1 in ein Glas mit Schraubdeckel, füge etwas Salz und Pfeffer hinzu, verschließe das Glas fest mit dem Deckel und schüttle das Dressing einige Sekunden gut durch.

Crema al Limone ist im Wesentlichen ein cremiger Balsamico mit Zitrone verfeinert. Man kriegt ihn im Handel, wenn man aber nicht darauf zurückgreifen kann, dann nimmt man stattdessen den weißen Balsamico und fügt der Olivenöl-Balsamico-Mischung, neben Salz und Pfeffer, noch einen TL Honig und den Saft einer halben Zitrone hinzu. Besonders aromatisch ist es auch, wenn man Zitronenzesten hinzufügt, dann muss es aber eine ungespritzte Zitrone sein…Deckel drauf, gut durchschütteln und über den Orangensalat träufeln.

Das war´s auch schon! Jetzt geht´s nur mehr ums Genießen. Dieser Salat ist nicht nur frisch, fruchtig und gleichzeitig herzhaft, sondern wirklich auch etwas für´s Auge…und er ist wirklich nicht kompliziert in der Zubereitung, wie ich finde. Ich habe dazu gestern einen Lachs gemacht, den ich mit etwas Butter und Blutorangen in der Pfanne heraus gebraten habe.

…nur falls ihr euch fragt, was man dazu Servieren könnte. Fisch und Säure gehören zusammen und die Blutorange gibt dem Lachs auch noch einmal eine fruchtig Note. Die Kombination hat wunderbar zusammengepasst…auch der Hausherr war wiedermal sehr begeistert 😉

Winterlicher Orangensalat mit Ziegenkäse 4.92/5 - 25 Bewertungen
Teile diesen Artikel auf:
Druckfreundliche Version anzeigen

2 Gedanken zu „Winterlicher Orangensalat mit Ziegenkäse“

  1. Ein ganz feines Rezept, einfach in der Zubereitung – schmeckt köstlich – sowohl der Salat als auch der Lachs dazu…..!
    Überhaupt animiert mich dieser Kochblog dazu, wieder mehr zu kochen bzw. Neues auszuprobieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.