Sommerlicher Salat mit Ochsenherzparadeisern, Himbeeren, Burrata und Himbeerdressing

Wir hatten ja auch schon durchwachsenere Ferien in der Sommerfrische hier am See – der Hausherr, das Hundetier und ich. Aber im heurigen heißen Sommer wünscht man sich so richtig einen Tag mit dem zum Salzkammergut dazugehörigen Schnürlregen. So ein Tag ist heute! Herrlich! Wir haben alle Fenster geöffnet, lassen frische Luft durch die Räume ziehen und atmen durch. Und ich habe Zeit mit euch eines meiner letzten Rezepte, die in den vergangenen Tagen hier in der Sommerfrischeküche entstanden sind, zu teilen. Es ist ein Salat aus wenigen, guten Zutaten, einfach und rasch zubereitet, fruchtig und doch auch herzhaft, perfekt für einen der nächsten Sommertage, die ja schon wieder vor der Tür stehen. Und so gelingt er…

Die Zutaten (für 2):

1 Ochsenherzparadeiser, wir hatten einen mittelgroßen
4 gute Handvoll Blattsalat, etwa 200 g
2 gute Handvoll Himbeeren, etwa 150 g
2 Burrata

Für das Himbeerdressing:

2 gute Handvoll Himbeeren, etwa 150 g
2 EL Senf
1 guter EL Honig
2 EL Olivenöl
2 EL heller Balsamicoessig
Salz und Pfeffer

Ich beginne mit dem fruchtigen Himbeerdressing, das diesen Salat – abgesehen von den anderen saisonalen Zutaten – zu einem richtigen Sommersalat macht. Dafür gebe ich die Himbeeren in ein hohes Gefäß und füge Senf und Honig hinzu. Jetzt kommt der Pürrierstab zum Einsatz! Ich mixe alles solange bis es schön cremig ist. Dann rühre ich Olivenöl und Balsamicoessig mit einem Löffel unter und schmecke das Dressing mit Salz und Pfeffer ab.

Jetzt schnappe ich mir eine meiner großen Salatschüsseln. Jawoll, ich gestehe: auch in der Sommerfrischeküche hier am See gibt es ein paar Salatschüsseln, denn ich liebe Salatschüsseln und, wenn ich eine schöne sehe, kann ich nur schwer widerstehen…aber genug von meiner Leidenschaft für Schüsseln 😉 .

Den gewaschenen Ochsenherzparadeiser schneide ich in nicht zu dünne Scheiben und lege den Boden der Schüssel damit aus. Darüber verteile ich den gesäuberten, zerzupften Blattsalat. In das Salatbett setze ich die Burrata, jeder bekommt eine. Fehlen nur noch die Himbeeren, die ich darüber verstreue. Und ganz zuletzt wird alles noch mit einem Teil des Himbeerdressing besprenkelt, den Rest serviere ich zum Essen dazu.

Das ging doch rasch, oder!? Kaum hat man begonnen, ist man schon wieder fertig und kann sich voll und ganz auf das Genießen konzentrieren…

Mir hat diese sommerlich-fruchtig-frische Salat Variation mit Burrata sehr gefallen…und dem Hausherren auch und das heißt etwas, ist er nicht unbedingt so ein Salattiger, wie ich 😉 . Ein schönes Stück Brot, vielleicht Ciabatta, dazu oder aber auch einen feinen Fisch, wie ein Forellen- oder Saiblingsfilet auf der Hautseite gebraten…das haben der Hausherr und ich dazu genossen…an einem der warmen Abende in der Sommerfrische. Habt noch viele schöne davon foodies!

Sommerlicher Salat mit Ochsenherzparadeisern, Himbeeren, Burrata und Himbeerdressing 5.00/5 - 1 Bewertung
Teile diesen Artikel auf:
Druckfreundliche Version anzeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.