Rote-Rüben-Apfelcremesuppe mit Ziegenfrischkäsebällchen

Ja, rote Rüben muss man mögen! Ich mag sie sehr gerne! Zumeist trifft man sie in der Salatvariante an…so kennen sie auch viele, aber die rote Rübe kann weit mehr, als nur im Salat zu glänzen 😉 . Sie schmeckt auch wunderbar, wenn man sie im Ofen gart…man kann auch tolle Gemüsechips mit ihr basteln…oder aber man verarbeitet sie zu einem feinen Cremesüppchen mit fruchtigem Apfel und Ziegenfrischkäsebällchen als Einlage…so funktioniert´s!

Die Zutaten:

1 rote Zwiebel
etwa 500 g rote Rüben, vorgegart
2 rote Äpfel
etwas Butter
800 ml Gemüsesuppe
200 ml Obers
1 EL Apfelessig
1 EL Honig
Salz & Pfeffer
Ziegenfrischkäsebällchen, Menge nach Belieben

eventuell essbare getrocknete Blüten (z.B. Ringelblüten, verschiedenfarbige Kornblumen, Rosenblätter, Sonnenblume)

In einem ersten Schritt schäle ich die rote Zwiebel und schneide sie in Würfel. In einem genügend großen Topf zerlasse ich etwas Butter und schwitze die Zwiebel bei niedriger Temperatur glasig an. Währenddessen schneide ich die roten Rüben in Würfel, die Äpfel werden geschält, entkernt und ebenso in Würfel geschnitten. Jetzt dürfen die roten Rüben und die Äpfel auch schon zum Zwiebel. Unter ständigem Rühren brate ich das Gemüse etwa 3 Minuten an, dann lösche ich es mit der Suppe ab.

Ich lasse die Suppe etwa 20 Minuten zugedeckt köcheln, dann püriere ich sie mit dem Pürierstab sehr fein. Jetzt gebe ich den Apfelessig und den Honig dazu und schmecke mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer ab. Vom Obers behalte ich ein bisschen zurück, um damit ganz am Schluss die Suppe zu beträufeln. Das restliche Obers füge ich zur Suppe hinzu und rühre alles gut durch. Auf kleiner Hitze halte ich die Suppe warm.

Jetzt geht´s auch schon ans Finalisieren. Die Ziegenfrischkäsebällchen, die zumeist in Öl eingelegt sind, lasse ich ein wenig abtropfen und dann wälze ich sie in der Blütenmischung. Dann verteile ich Suppe und Ziegenfrischkäsebällchen auf die Teller, träufle ein bisschen vom zurückbehaltenen Obers darüber und streue noch ein paar wenige Blüten darauf.

Prinzipiell kann man die Rote-Rüben-Apfelcremesuppe auch ohne Obers zubereiten, sie schmeckt auch ganz „pur“ schon sehr fein, wie ich finde. Das Obers rundet die Suppe einfach noch mal ab…entscheidet selbst, wie ihr sie genießen möchtet! …und die Blütenmischung ist jetzt auch nicht unbedingt ein „must“…aber sie sieht schon toll aus und das Auge isst ja bekanntlich mit 😉 …man bekommt die Blüten im Gewürzfachhandel…ich habe sie in der Apotheke (!) bekommen, dort nachfragen, lohnt sich auf alle Fälle. Genießt den Herbst und vielleicht auch bald dieses köstliche Süppchen! 🙂

Rote-Rüben-Apfelcremesuppe mit Ziegenfrischkäsebällchen 5.00/5 - 4 Bewertungen
Teile diesen Artikel auf:
Druckfreundliche Version anzeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.