Wiener Saftgulasch

Wiener-Saftgulasch-1

Das Geheimnis eines perfekten Gulasch!? Natürlich die Wahl des Fleisches,  welches, geht es nach den Wienern,  im Verhältnis 1:1 mit weißem Gemüsezwiebel verarbeitet wird…und dann lohnt es sich noch das Gulasch am Vortag zu zu bereiten und es am nächsten Tag aufzuwärmen…auskühlen zu lassen…und wieder aufzuwärmen…und wieder auskühlen lassen…und wieder aufwärmen…ich weiß´, das ist hart, wenn´s schon so verführerisch duftet, aber es lohnt sich, versprochen 🙂 !

Die Zutaten:

1 kg Wadschunken, in mundgerechte Stücke geschnitten
1 kg weiße Zwiebel
Butterschmalz
1 EL Zucker
2 EL Rotweinessig
250 ml Rinderfond
1 TL Kümmel
3 Lorbeerblätter
2 EL Paprikapulver, edelsüß
2 EL Paprikapulver, scharf
1oo g Paradeismark
Salz, Pfeffer

Zu allererst heize ich das Backrohr auf 140 ° vor. Ich bereite das Gulasch in einem Schmortopf zu. Man kann es aber natürlich auch in einem Topf am Herd zubereiten, das ist Geschmackssache, wichtig ist eine eher niedrige Temperatur. In meinem Schmortopf zerlasse ich eine gute Portion vom Butterschmalz und brate darin die Fleischstücke von allen Seiten gut an. Dann nehme ich sie aus dem Schmortopf und stelle sie beiseite.  Jetzt wandern die in Würfel geschnittenen Zwiebel in den Topf, werden glasig angeschwitzt und mit dem Zucker karamellisiert. Dann lösche ich mit dem Essig und dem Rinderfond ab, gebe das Fleisch, das Paradeismark und die Gewürze dazu. Bei geschlossenem Deckel darf das Gulasch mindestens 3 Stunden im Ofen dahin schmurgeln. Über Nacht lasse ich es abkühlen, und am nächsten Tag wärme ich es nochmals im Ofen auf. Je öfter man das Gulasch abkühlen lässt und wieder aufwärmt, um so besser, um so feiner wird es, und ihr bekommt einen wunderbar sämigen Saft! Ich brauche ja nichts zum Gulasch dazu, aber der Wiener, die Wienerin gönnt sich eine Semmel zum Gulasch, mit der der Saft großartig aufgetunkt werden kann. Entscheidet selbst und genießt euer Wiener Saftgulasch 🙂 .

For all the english native speaking friends of Die Kücheninsel
(please, be gentle, as my English ist not perfect 😉 ):

Viennese goulash

The ingredients:

1 kg beef shank, cut in not too small pieces
1 kg white onions
clarified butter
1 tps sugar
2 tps red wine vinegar
250 ml beef stock
1 tps caraway seeds
3 bay leaves
2 tps sweet paprika powder
2 tps chilli powder
100 g tomato paste
salt and pepper

First of all I preheat the oven to 140 degrees. I prepare the goulash in a crock pot. You can prepare the goulash just as well in a cooking pot on the stove, that´s a matter of taste, a rather low temperature is important. I melt a good serving of clarified butter in my crock pot and roast the beef gently from all sides. Then I take the beef out of the crock pot and put it aside. Next I dice the onions, put them in the crock pot and roast them until glassy. I add the sugar to caramelize the onion cubes. Then I add the red wine vinegar and the beef stock, the beef, the tomato paste and all the spices. I close the crock pot with the lid and allow the goulash to stew at least 3 hours in the oven. Until the next day I allow the goulash to cool down, before I heat it up again in the oven. The more often you repeat this process the better the result, the goulash becomes finer and you get a wonderful creamy gravy! I need no side dishes, but the Viennese enjoys a roll or a piece of bread to dip in the gravy. However, decide for yourself and enjoy your Viennese goulash  🙂 .

 

Wiener Saftgulasch 5.00/5 - 19 Bewertungen
Teile diesen Artikel auf:
Druckfreundliche Version anzeigen

2 Gedanken zu „Wiener Saftgulasch“

    1. Das ist das Fleisch von der Rinderwade. Es ist durchzogen und flachsig und das ist auch gut so, denn in Folge des langen dahin koechelns, löst sich das Fett auf und gibt dem Gulaschsaft eine wunderbare Saemigkeit und Bindung! <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.