Gratinierte Beeren

Gratinierte-Beeren

In meiner Kindheit gab es regelmäßig abends Topfenauflauf, regelmäßig deswegen, weil ich ihn gern gegessen habe, und das tue ich heute noch. Wenn ich mich an den Topfenauflauf meiner Kindheit erinnere, ist dies eine schöne Erinnerung, die auch mit der Erinnerung verbunden ist, von draußen aus klirrender Kälte im Winter heimzukommen, um einen schon wartenden, dampfenden Topfenauflauf auf dem Esstisch vorzufinden…herrlich! Die Gratinierten Beeren sind gewissermaßen eine Variation des Topfenauflaufs, allerdings in einer noch leichteren Variante, da sie gänzlich ohne Mehl auskommen.

Die Zutaten (für 2 ausgefrorene Seelen 🙂 ):

250 g Topfen
2 Eier
1 TL Vanillezucker
Salz
30 g Zucker
abgeriebene Schale 1 Bioorange
500 g Beeren nach Wahl, hier waren es Himbeeren
etwas Staubzucker

Zunächst werden die Eier in Eiklar und Eigelb getrennt, das Eiklar mit 20g Zucker zu steifem Schnee geschlagen.

Der restliche Zucker wird mit dem Vanillezucker, einer Prise Salz, der Orangenschale und den Eidottern schaumig gerührt, der abgetropfte Topfen darunter gemischt und zuletzt der Eischnee vorsichtig untergehoben.

Jetzt kann der Ofen auf Grillfunktion eingestellt werden.

Die Beeren waschen, vorsichtig trocken tupfen und mit ein bisschen Staubzucker vermengen. Jetzt kann man sie auch schon in zwei kleinere oder in eine größere ofenfeste Form schichten. Darüber verteilt man die Topfenmasse und gratiniert die Beeren auf der mittleren Schiene unter dem Grill etwa 5 bis 10 Minuten oder so lange bis die Topfenmasse eine goldgelbe Färbung bekommen hat.

Mit Staubzucker bestreuen und: genießen!

Gratinierte Beeren 4.30/5 - 23 Bewertungen
Teile diesen Artikel auf:
Druckfreundliche Version anzeigen

2 Gedanken zu „Gratinierte Beeren“

  1. Sweets for my sweet! Kompliment, es funktioniert! Mein Süßer war hin & weg, als ich ihm den Topfenauflauf servierte. Seiner Meinung nach eine der besten Süßspeisen, die je von mir kredenzt bekommen hat. Das Kompliment gebe ich gerne weiter!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.