Linguine mit Räucherlachs und Forellenkaviar

Nach dem wunderbaren Truthahn am Heiligen Abend und den köstlichen Saiblingen am Christtag haben wir am Stefanitag eine kulinarische Pause eingelegt…naja, das stimmt dann doch nicht ganz, es gab Trüffelsalami und Ofencamembert https://www.die-kuecheninsel.at/ofencamembert/ , aber zumindest habe ich nicht groß aufgekocht 😉 …
Und auch gestern war es dann kein aufwendiges Gericht, sondern – just simple – Pasta e basta, und, obwohl tatsächlich einfach und rasch zubereitet, doch eine, wie ich finde, immer noch festliche Variante. Feines Essen muss nicht aufwendig in der Zubereitung sein, wenn ihr wollt´, probiert es einfach aus…

Die Zutaten (für 2 nach den Feiertagen sicher nicht Hungrige 😉 ):

500 g Linguine
300 g Räucherlachs, grob geschnitten
etwas Forellenkaviar
ein kleines Glas Kapernbeeren
200 ml Obers (hier war es ein fettreduziertes)
Salz, Pfeffer
ein paar Basilikumblätter

Zunächst spüle ich die Kapernbeeren mit kaltem Wasser gut durch. Dann erhitze ich das Obers in einer Pfanne, würze es mit Salz und Pfeffer und füge die Kapernbeeren hinzu. Jetzt kann auch schon der Räucherlachs in die Pfanne wandern. Ich verrühre als gründlich und halte die Räucherlachs-Obers-Sauce auf ganz kleiner Hitze warm.

Und jetzt geht´s auch schon an die Zubereitung der Pasta. Dazu in einem großen Topf reichlich Wasser zum Kochen bringen, nach dem ersten Aufwallen des Wassers großzügig salzen, nicht vorher, denn das verlangsamt den Kochprozess, jetzt können die Linguine in den Topf wandern. 6 bis 10 Minuten kochen, auf jedenfall so lange bis sie „al dente“, also bissfest sind. Ich gieße das Nudelwasser ab, lasse aber ein wenig davon im Topf. Wenn man jetzt die Räucherlachs-Obers-Sauce hinzufügt und unter die Pasta mischt hilft die Stärke im Nudelwasser dabei, dass sich die Sauce noch besser mit der Pasta verbindet.

Und dann kann auch schon angerichtet werden. Pasta auf die Teller verteilen und nicht vergessen etwas Forellenkaviar über jede Portion zu streuen. Wer mag, gibt oben drauf noch ein paar Blätter Basilikum. Das ging doch schnell, oder? Habt´ entspannte Tage und gönnt euch was Feines 🙂 …

Linguine mit Räucherlachs und Forellenkaviar 5.00/5 - 20 Bewertungen
Teile diesen Artikel auf:
Druckfreundliche Version anzeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.