Rhabarber Tarte mit Mandelboden

Ich habe etwas in unserem neuen, alten Garten gefunden! Rhabarber!  …und das erinnert mich an meine Kindheit und an den Garten meines Großvaters, in dem es auch immer Rhabarber gegeben hat. Meine Großmutter hat Kompott, Saft oder auch einen Blechkuchen mit dem Rhabarber gezaubert und hier auf der Kücheninsel gibt es zur Feier der Rhabarberentdeckung eine wunderbare Tarte mit einem Mandelboden und frischer Minze! So funktioniert´s…

Die Zutaten:

300 g Rhabarber
200 g Zucker
150 g Mehl
50 g gemahlene Mandeln
60 g Butter
3 Eier
300 g Topfen
150 ml Buttermilch
Mark einer Vanilleschote
frische Minzblätter

außerdem:

Tarteform, meine hat einen Durchmesser von 28 cm
1 Bogen Backpapier
Backperlen oder Hülsenfrüchte zum Blindbacken

Zu allererst werden die Enden der Rhabarberstangen entfernt und die Fasern des Rhabarber abgezogen. Ich halbiere die Stangen, bestreue den Rhabarber mit 50 g Zucker und lasse ihn ziehen.

Jetzt heize ich das Backrohr auf 200 ° vor. Dann gebe ich 100 g Mehl, die gemahlenen Mandeln, die Butter, 50 g Zucker und 1 Ei in eine Schüssel und verknete alles rasch zu einem Teig. Die Tarteform wird ausgebuttert und dann drücke ich den Teig möglichst gleichmäßig in die Tarteform. Jetzt lege ich den Bogen Backpapier auf den Teig und beschwere ihn mit meinen Backperlen. Falls man solche nicht hat, nimmt man trockene Hülsenfrüchte. Die Tarteform wandert nun in den Ofen und der Teig wird dort 10 Minten vorgebacken.

Inzwischen gebe ich den Topfen, die Buttermilch, 2 Eier, 50 g Mehl, 100 g Zucker und das ausgekratzte Mark der Vanilleschote in eine Schüssel und rühre alles mit einem Schneebesen glatt.

Die Tarteform hole ich aus dem Ofen und reduziere die Temperatur auf 160°. Nachdem ich die Backperlen und das Backpapier entfernt habe, fülle ich die Topfenmasse in die Tarteform und platziere darauf die Rhabarberstangen.

Jetzt darf die Tarteform wieder in den Ofen und ich backe die Tarte in etwa 25 Minuten fertig, auf jedenfall so lange bis die Topfenmasse gestockt ist. Aber Achtung! Jeder Ofen ist anders – habt die Tarte gegen Ende der Backzeit im Auge, damit sie nicht zu dunkel wird.

Kurz vor dem Servieren, wenn die Tarte etwas ausgekühlt ist, bestreue ich sie mit frischer Minze…

…und dann geht´s nur mehr um´s Genießen. Und vielleicht – mit genügend Abstand 😉 – auch mit euren Lieben, ist doch geteiltes Glück doppeltes Glück! 🙂 Passt auf euch auf und bleibt gesund!

Rhabarber Tarte mit Mandelboden 5.00/5 - 8 Bewertungen
Teile diesen Artikel auf:
Druckfreundliche Version anzeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.