Crostini mit Asiago und selbstgemachtem Traubensenf

Crostini-mit-Asiago-und-selbstgemachtem-Traubensenf-1

Und hier kommt das Rezept, mit dem Die Kücheninsel die Käse.Koch.Kunst.Challenge.DOP 2016 gewonnen hat! Am Mittwoch durfte ich die Crostini im Justizcafe hoch über Wien für 50 geladene Gäste als Amuse gueule zubereiten. Das war vielleicht aufregend 🙂 , aber ich hatte ganz tolle Unterstützung von der Küchencrew des Justizcafe´s, die mich besonders herzlich für den Nachmittag und Abend in ihr Küchenreich aufgenommen hat. Ich habe mich dort so wohl gefühlt, dass ich gar nicht mehr aus der Küche raus wollte… 😉

Crostini gehen ja eigentlich immer! Besonders, wenn sich Gäste angesagt haben, sind die kleinen Gaumenschmeichler der perfekte Kick-Off in einen wunderbaren Abend. Und die Variationen sind tatsächlich unendlich. Ich komme immer wieder auf neue Kombinationen, so wie auf diese hier, bei der mild-würziger Asiago mit einem süß-scharfen Traubensenf großartig harmoniert…wie ich zumindest finde. Vom Traubensenf bereite ich immer ein bisschen mehr vor, dann können die Gäste am Ende des Abends ein kleines Gläschen davon mit nach Hause nehmen…geteiltes Glück ist ja bekanntlich doppeltes!

Die Zutaten:

250 g Rosinen
300 ml Wasser
200 g Vollrohrzucker
6 EL weißer Balsamico
4 EL Senfmehl
4 EL Agavensirup
2 EL Wasser

Asiago, hier war es ein älterer, der von seiner Konsistenz her etwas härter, vom Geschmack her etwas säuerlicher ist

dünn aufgeschnittenes Weißbrot, hier war es Ciabatta

etwas Olivenöl

etwas geschnittene Minze zum Garnieren

Zunächst erhitze ich das Wasser und übergieße damit die Rosinen. Ich lasse sie 15 Minuten einweichen, dann püriere ich sie mit einem Mixstab fein.

In einem Topf koche ich den Vollrohrucker mit dem Balsamico auf, füge das Rosinenpüree hinzu und lasse das Ganze bei sanfter Hitze etwa 10 Minuten köcheln.

Das Senfmehl vermische ich in einer kleinen Schüssel mit dem Agavensirup und dem Wasser. Dann ziehe ich den Topf vom Herd, gebe die Senfmischung dazu und rühre alles gründlich durch. Jetzt darf der Traubensenf noch einmal 5 Minuten bei sanfter Hitze dahin köcheln, dann ist er fertig. Er wird in sauber ausgekochte Gläser gefüllt, darf abkühlen und dann wandert er bis zu seiner Verwendung in den Kühlschrank.

Das dünn aufgeschnittene Weißbrot wird mit etwas Olivenöl beträufelt und kann im Toaster, in der Pfanne, im Backrohr oder auch am Grill geröstet werden. Darauf verteilt man den in Scheiben geschnittenen Asiago, gibt einen großzügigen Löffel Traubensenf darüber und garniert das Ganze noch mit frisch geschnittener Minze, wenn man mag. Die Minze verleiht dieser Kombination nochmal einen extra Kick, aber auch ohne ihr sind Asiago und Traubensenf ein wahres Dream-Team! Und in Zukunft werde ich jedes Mal, wenn ich den Traubensenf mache,  an diesen tollen Abend im Justizcafe denken… 🙂

Crostini mit Asiago und selbstgemachtem Traubensenf 4.88/5 - 16 Bewertungen
Teile diesen Artikel auf:
Druckfreundliche Version anzeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.