Überbackene Conchiglioni mit Lachs und Dillsenfsauce

Hattet ihr einen guten Start ins Neue Jahr foodies!? Und habt´ ihr euch etwas vorgenommen? Ich persönlich möchte einfach wieder mehr darauf achten, mir mehr Zeit für die wirklich wichtigen und schönen Dinge im Alltag zu nehmen! Denn gerade diese Kleinigkeiten, die täglich passieren können, sind so wertvoll in diesen anstrengenden Zeiten. Und dazu gehört für mich natürlich auch das Kochen und Genießen…auch so etwas Alltägliches, das aber – selbst, wenn es sich nicht aufwendig, sondern einfach gestaltet – immer auch besonders sein kann. So, wie diese Pasta, die ich schon vor einiger Zeit ausprobiert habe, bis jetzt aber nicht die Zeit gefunden habe, sie auf der Kücheninsel stranden zu lassen. Also: Erinnerung an mich selbst! Mehr Zeit für die wirklich wichtigen und schönen Dinge nehmen! Auch für meine Kücheninsel! 😉

Ich wünsche euch ein GUTES NEUES JAHR!
HAPPY NEW YEAR!
…and enjoy the little things in life because one day you´ll look back and realise they were the big things.

Die Zutaten (für 4):

500 g Conchiglioni, das ist Pasta in Muschelform
400 g Lachsfilet ohne Haut
300 g Erbsen
150 ml Obers, fettreduziert
100 g Dill-Senf-Sauce
1 Bund Schnittlauch gehackt
2 Handvoll geriebener Parmesan
etwas Zitronensaft
etwas Butter
eine Prise Salz

Zu allererst heize ich das Backrohr auf 200 ° vor.

Dann brate ich den Lachs, den ich mit etwas Salz gewürzt habe, in einer beschichteten Pfanne in etwas zerlassener Butter  von jeder Seite etwa 2 bis 3 Minuten an. Dann träufle ich den Zitronensaft darüber, hebe den Lachs aus der Pfanne und zerzupfe ihn in nicht zu kleine Stücke.

Die Conchiglioni koche ich in gesalzenem Wasser nicht ganz al dente, sie sollten also noch einen festen Kern haben, da sie beim Überbacken im Ofen noch nachgaren.

Während die Pasta kocht, verrühre ich Obers, Dill-Senf-Sauce, die aufgetauten Erbsen und den gehackten Schnittlauch gründlich in einer Schüssel.

Jetzt schnappe ich mir eine ofenfeste Form, gebe die abgegossene und gut abgetropfte Pasta hinein, vermische sie gründlich mit dem Lachs und der Sauce und achte dabei darauf, dass sich die Muschelnudeln ein wenig mit der Sauce und den Erbsen füllen. Das muss nicht ganz akkurat sein, also kein Stress! Zuletzt streue ich noch den geriebenen Parmesan darüber.

Jetzt wandert die Pasta in den Ofen, wo ich sei in etwa 15 Minuten überbacke, dabei darf sie an manchen Stellen auch ein bisschen Farbe annehmen. Und dann kann auch schon angerichtet werden…

Ein unkompliziertes Gericht aus nur wenigen, aber guten Zutaten, #justsimple zubereitet. Das bekommt man auch noch nach der Arbeit hin! Oder aber, man serviert es lieben Gästen…ich bin mir ziemlich sicher, dass es euch gefallen könnte…was meint ihr!?

Überbackene Conchiglioni mit Lachs und Dillsenfsauce 5.00/5 - 5 Bewertungen
Teile diesen Artikel auf:
Druckfreundliche Version anzeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.