Pulled Lamb mit Baba Ghanoush und Süßkartoffelsticks

Ich bin heute jammerich! …also, in meinem Brotberuf würde man von gedrückter Stimmungslage, reduziertem Antrieb und insgesamt eher negativer Befindlichkeit sprechen…zumindest gut ist, dass ich weiß, warum das so ist…es ist das 2 verregnete Wochenende in Folge 🙁 ! Außerdem ist das Hundetier mit nonna & nonno noch einmal an den geliebten Attersee entschwunden 🙁 ! Und wären diese 2 Gründe nicht schon hinreichend genug, um meine negative Befindlichkeit zu erklären, hat´s die Kücheninsel auch nicht geschafft, auf eine der Shortlists des Austria Food Blog Award 2018 zu kommen…die Vor-Jury, die Vorjahressieger des #afba17 waren wohl von meinen Beiträgen nicht hinreichend überzeugt 🙁 …tja, der #afba18 ist also Geschichte 🙁 …

Der Hausherr meint, ich solle mich nicht grämen, weil ich doch Glück in der Liebe habe 🙂 …sooo lieb, der Hausherr! Und außerdem hat er gemeint, ob ich nicht wieder mal das tolle Lammrezept, das ich ihm im Frühsommer kredenzt habe, und er ziemlich davon begeistert war, basteln könnte! Und ja, das ist wirklich eine gute Idee des Hausherren, denn das Pulled Lamb ist nicht nur köstlich, sondern tatsächlich auch antidepressiv wirksam…es dauert zwar ein bisschen länger von den einzelnen Zubereitungsschritten her, aber das bringt einen zugleich auch auf andere Gedanken! Ein klein wenig geht´s mir jetzt schon wieder besser! Danke, lieber Hauherr! 😉

Die Zutaten (für 2, die ordentlich Trost brauchen 😉 ):

2 Lammstelzen
4 EL Paradeismark
6 Knoblauchzehen
2 EL brauner Zucker
Salz, Pfeffer
frischer Rosmarin, Salbei und Thymian…es funktioniert aber natürlich auch mit getrockneten Kräutern
1 Biozitrone
Olivenöl

Die Zutaten für die Süßkartoffelsticks:

2 große Süßkartoffel…aber die sind ohnehin zumeist groß
Salz, Pfeffer
Olivenöl

Die Zutaten für das Baba Ghanoush:

4 Melanzani
4 Knoblauchzehen
150 g Tahin (Sesampaste aus dem Glas)
etwas Olivenöl
etwas Zitronensaft
Salz

außerdem:

Tortillas (hier nicht selbst gebastelt, sondern convenience!),
auf ihnen lässt sich das Lamm mit seinen Beilagen gut präsentieren

Ich beginne mit der Zubereitung des Baba Ghanoush, denn an sich wird das kalt serviert. Außerdem schmeckt es noch eine Nuance besser, wenn es ein wenig durchziehen kann! Dazu wasche ich die Melanzani bevor ich sie mit einem scharfen Messer rundherum mehrmals einsteche. Dann wandern sie in den Ofen und werden bei etwa 200 ° weich geschmort, das dauert in etwa 25 bis 30 Minuten. Jeder Ofen ist anders, falls die Melanzani also nach meiner angegeben Zeit noch nicht weich sein sollten, lasst sie einfach ein bisschen länger drin.

Wenn die Melanzani weich sind, hole ich sie aus dem Ofen, halbiere sie und schabe das Fruchtfleisch mit einem Löffel aus der Schale in eine Schüssel. In diese Schüssel kommen auch die Knoblauchzehen, die Sesampaste, Zitronensaft und etwas Salz. Jetzt wird alles mit dem Mixstab fein püriert und das war´s auch schon…jetzt geht´s an die Zubereitung des Lamm.

Den Ofen schalte ich auf 180 ° runter! Dann nehme ich mir meinen geliebten Schmortopf und platziere die Lammstelzen darin. Aus dem Paradeismark, den Knoblauchzehen, die ich auf der Gemüsereibe zu einer Paste verarbeite, dem Zucker, Salz und Pfeffer rühre ich eine Marinade oder einen Rub, wie man dazu heute auch sagt, und reibe die Lammstelzen von allen Seiten gründlich damit ein. Dann wandern auch noch die in Spalten geschnittene Biozitrone und die Kräuter dazu. Bevor ich den Topf mit 2 Lagen Alufolie und dem Deckel verschließe, träufle ich auch noch einen guten Schuss Olivenöl über das Lamm.

Das Lamm bleibt für 2 Stunden im Ofen und das Baba Ghanoush kann durchziehen. Fehlen nur noch die Süßkartoffelsticks, aber die bereite ich erst kurz bevor ich das Lamm aus dem Ofen hole zu.

Für die Süßkartoffelsticks schäle ich die Süßkartoffeln und schneide sie in dünne Stäbchen, also Sticks eben 🙂 ! Ich verteile sie auf einem Backblech, das ich mit Backpapier ausgelegt habe, würze sie mit Salz und Pfeffer und beträufle sie mit Olivenöl. Nach den 2 Stunden hole ich das Lamm aus dem Ofen und lasse es im geschlossenen Topf so lange nachziehen, bis die Süßkartoffelsticks fertig sind. Das Blech mit den Sticks gebe ich relativ weit oben in den Ofen, erhöhe die Temperatur auf 200 ° und backe sie etwa 15 bis 20 Minuten auf Sicht. Take care, denn – wie schon angemerkt – jeder Ofen ist anders. Die Süßkartoffelsticks können ruhig ein bisschen Farbe nehmen…aber zu dunkel sollten sie halt nicht werden. Falls ihr euch für die Tortillas entschieden habt, dann wärmt sie im Ofen in den letzten 5 Minuten auch noch auf.

Ja, ich gebe zu, das hat jetzt ein bisschen länger gedauert, aber es ist ein Gericht, das man hinbekommt, versprochen, und es ist jeden Arbeitsschritt wert! Verteilt die Tortillas auf den Tellern, zupft das wunderbare Lamm von den Knochen und platziert es Seite an Seite mit dem Baba Ghanoush und den Süßkartoffelsticks. Wer möchte, gönnt sich auch noch frischen Thymian und eine kräftige Prise frisch gemahlenen Pfeffer! …im Übrigen, es hat schon wieder zu regnen begonnen, aber (!) meine Stimmung ist schon deutlich besser 🙂 !

Pulled Lamb mit Baba Ghanoush und Süßkartoffelsticks 5.00/5 - 5 Bewertungen
Teile diesen Artikel auf:
Druckfreundliche Version anzeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.