Paradeissalat mit Mango

Momentan geht´s um Stabilisierung des Gesundwerden-Trends! Also, grippetechnisch ist das Schlimmste überstanden, ich bin definitiv auf dem Weg der Besserung, aber es gilt aufzupassen, denn ich habe die Staffel an den Hausherren weitergereicht (SORRY!) und ich will auf gar keinen Fall ein Rezidiv erleiden. Also möglichst viele Vitamine auf den Teller bekommen – das ist nun die Devise! Und ja, ich weiß´, zu dieser Jahreszeit sieht´s mit Paradeisern an sich traurig aus 🙁 , aber nimmt man die kleineren und mischt eine exotische, frische Frucht hinzu, bekommt man dennoch einen wunderbar-fruchtigen Paradeissalat mit dem gewissen Etwas! Also, gesund bleiben, Ihr Lieben! <3

Die Zutaten:

verschiedene kleine Paradeiser, Menge nach Belieben
Ruccola, Menge nach Belieben
1 Mango

Für das Dressing:

Olivenöl
Fruchtessig, hier war es ein Himbeeressig
(ihr könnt´ aber auch weißen Balsamico nehmen, den ihr mit ein bisschen Honig süßt)
Salz, Pfeffer

Ruccola und Paradeiser werden gründlich gewaschen und getrocknet. Den Ruccola platziere ich auf einem großen Teller, die Paradeiser, die ich in verschieden große Spalten geschnitten habe, verteile ich darüber.

Die Mango wird geschält und in nicht zu kleine Würfel geschnitten, die dann auch schon zum Ruccola und zu den Paradeiser dürfen.

Olivenöl und Himbeeressig gebe ich im Verhältnis 2:1 in ein Glas mit Schraubdeckel, füge etwas Salz und Pfeffer hinzu, verschließe das Glas fest mit dem Deckel und schüttle das Dressing einige Sekunden gut durch. Dann kann das Dressing auch schon über den Salat geträufelt werden. Das ging doch rasch, oder? Und ganz einfach…und sooo gesund 😉 !

Paradeissalat mit Mango 4.96/5 - 25 Bewertungen
Teile diesen Artikel auf:
Druckfreundliche Version anzeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.