Auf Paradeiser-Orangen-Rosmarin-Sud pochiertes Fischfilet

Wer mich schon etwas länger kennt, der weiß, dass ich Paradeiser liebe <3 …und eigentlich liebe ich sie nicht nur…nein, ich bin richtiggehend süchtig nach den sich in unterschiedlichen Farben und Größen präsentierenden Paradiesäpfeln! Das war nicht immer so! In meiner Kindheit konnte ich so gar nix mit Paradeisern anfangen…aber, so wie gerade erwähnt, die Liebe zu den #paradeislingen hat sich entwickelt…und mittlerweile komme ich kaum einen Tag ohne diesem wunderbaren Gemüse über die Runden…auf der Kücheninsel gibt´s deswegen auch schon zahlreiche Rezepte, in denen die Paradeiser im Mittelpunkt stehen, und umso schwieriger war die Entscheidung, welches Rezept ich in die #paradeiserchallenge des #afba18…des heurigen Austria Food Blog Award schicke! Jahaaa! Es ist wieder soweit! Sommerzeit ist Foodblogger Award Zeit und die Kücheninsel ist selbstverständlich wieder dabei 🙂 ! Bei der #paradeiserchallenge stehen natürlich die #paradeislinge im Mittelpunkt und – die zusätzliche Aufgabe –  das Gericht sollte in maximal 30 Minuten zubereitet und genussfertig sein…mein auf Paradeiser-Orangen-Rosmarin-Sud pochiertes Fischfilet ist in diesem Zusammenhang just-simple zubereitet und ein perfektes after-work-cooking Rezept…und so funktioniert´s…

Die Zutaten (für 2, die Paradeiser lieben, so wie ich und der Hausherr):

2 Kabeljau Filets á 250 g
2 Schalotten
4 Knoblauchzehen
300 g bunte Kirschparadeiser
1 Orange
1 Handvoll grüne und schwarze Oliven mit Kern
2 Rosmarinzweige
etwas brauner Zucker
Salz, Pfeffer
etwas Olivenöl

Bevor ich mit der Vorbereitung des Gemüses beginne, nehme ich den Kabeljau aus dem Kühlschrank und würze ihn mit etwas Salz.

Dann bereite ich das Gemüse vor! Die Schalotten und der Knoblauch werden geschält und in dünne Scheiben geschnitten.

Die Orange befreie ich mit einem scharfen Messer von ihrer Schale, schneide die Orangenfilets zwischen den Trennwänden heraus und gebe sie in eine Schüssel. Ich filetiere die Orange über einer kleinen Schlüssel und fange den Saft, der dabei heruntertropft, auf. Das Fruchtfleisch, das danach übrig bleibt, presse ich ebenso in diese Schüssel aus.

Die bunten Paradeiser werden halbiert und die Oliven spüle ich kurz mit kaltem Wasser ab.

Und jetzt geht´s auch schon an die Zubereitung! Ich verwende dazu einen Schmortopf, weil er, wie ich finde, die Hitze besser hält, aber dieses wunderbare Gericht funktioniert auch mit einem anderen Topf, wichtig ist, dass ihr einen Deckel für diesen Topf habt. Ich gebe etwas Olivenöl in den Topf und schwitze darin Schalotten und Knoblauch bei mittlerer Hitze behutsam an, bevor ich den braunen Zucker hinzufüge, um Schalotten und Knoblauch zu karamellisieren. Dann dürfen auch schon die Rosmarinzweige, die Orangenfilets, der Orangensaft und die Oliven in den Topf. Zuletzt wandern die halbierten Kirschparadeiser in den Sud, ich würze alles mit Salz und Pfeffer und dann platziere ich auch schon die Fischfilets auf dem Paradeiser-Orangen-Rosmarin-Sud, gebe den Deckel auf den Topf und pochiere den Fisch insgesamt 10 Minuten…dann ist er auch schon fertig!

Schneller und vor allem frisch gekocht und schmackhaft und gesund (auch noch!) geht after-work-cooking kaum 😉 …aber das müsst ihr, wie immer, selbst entscheiden…und deshalb: never stop exploring, also, probiert das aus…der Hausherr war echt begeistert…und das heißt was…ist er ja mein größter Kritiker <3 😉 …

Auf Paradeiser-Orangen-Rosmarin-Sud pochiertes Fischfilet 4.90/5 - 21 Bewertungen
Teile diesen Artikel auf:
Druckfreundliche Version anzeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.