Lammkrone vom Grill mit Tzatziki

Lammkrone-vom-Grill-mit-Tzatziki

Bald geht´s los! Und da das Wetter zum Grillen einlädt, werden spontan Freunde eingeladen, um das Glück der Vorfreude zu teilen. Das Tzatziki lässt sich rasch und einfach vorbereiten und man kann die ganze Zeit mit seinen Gästen draußen verbringen, die Küche wird quasi ins Freie verlegt, was gibt es an so strahlenden Tagen, wie heute, Schöneres… 🙂

Die Zutaten (für 4):

500 g Sauerrahm
2 Salatgurken
6 Knoblauchzehen
Meersalz

150 g Marillenmarmelade
100 g scharfer Senf
6 EL Olivenöl
abgezupfte Thymianblätter von 6 bis 8 Zweigen
8 Knoblauchzehen

2 Lammkronen (jede sollte in etwa 800 bis 900 g wiegen)
Meersalz, Pfeffer

außerdem (wer möchte):
ein paar rote Zwiebeln

Für das Tzatziki hoble ich die gewaschenen Gurken mit der Schale auf der groben Seite einer Gemüsereibe in eine Schüssel. Den Saft der dabei entsteht, gieße ich ab, das Tzatziki wird – für meine Begriffe – sonst zu flüssig. Zu den Gurken kommt dann der Sauerrahm – man kann natürlich auch griechisches Yoghurt nehmen, ich mag allerdings im Sommer gerne den erfrischend säuerlichen Rahm – , die Knoblauchzehen, die ich auf einer Gemüsereibe zur einer Paste hoble, und zuletzt das Meersalz. Bis zum Servieren kann das Tzatziki nun kühl gestellt werden.

Für die Lammkronen bereite ich jetzt die Glasur vor. Dazu die Marmelade mit Senf, Olivenöl, Thymianblättern und den gehackten Knoblauchzehen verrühren. Ein bisschen davon zur Seite geben, damit werden die Lammkronen nach dem Grillen bestrichen.

Jetzt können die Lammkronen mit der restlichen Glasur bestrichen werden. Dann stelle ich sie zur Seite und sie dürfen noch etwa 45 Minuten bei Raumtemperatur rasten. Außerdem würze ich sie noch von allen Seiten mit Salz und Pfeffer.

Sobald der Grill auf mittlere Hitze vorgeheizt ist, lege ich die Lammkronen zuerst mit der Knochenseite nach unten darauf und schließe den Deckel.  Die roten Zwiebel halbiere ich, bestreiche sie auf der Unterseite mit Olivenöl und lege sie ebenfalls auf den Grill, sie brauchen in etwa solange wie das Lamm. Ich grille die Lammkronen etwa 20 Minuten und wende sie dabei gelegentlich, am Ende sind sie nach dieser Grillzeit rosa bzw. medium. Dann nehme ich sie vom Grill, bestreiche sie mit der restlichen Glasur und lasse sie noch 5 Minuten rasten.

Serviert werden die Lammkronen auf einem großen Holzbrett. Ich schneide sie zwischen den Knochen in einzelne Stielkoteletts, lege die gegrillten Zwiebelhälften dazu und jeder kann vom Brett sich selbst bedienen und das Tzatziki dazu genießen. Habt es fein in der Sonne! 🙂

Lammkrone vom Grill mit Tzatziki 4.93/5 - 14 Bewertungen
Teile diesen Artikel auf:
Druckfreundliche Version anzeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.