Lachsfilet mit grünem Spargel auf Bärlauchcreme

Lachsfilet

Nach einem anstrengenden Arbeitstag noch in die Küche und aufwendig Fisch zubereiten? Es ist gar nicht aufwendig, versprochen, und mit ein bisschen Übung steht genau dieses Gericht auch in etwa einer halben Stunde auf dem Tisch. Mal ganz ehrlich, der Lieferservice ist auch nicht schneller mit der bestellten Pizza da 😉 . Außerdem ist dieses Gericht vollgepackt mit gesunden Inhaltsstoffen, der Lachs liefert Omega-3-Fettsäuren, die sich positiv auf den Cholesterinspiegel auswirken, aber auch Aminosäuren, die unsere Stimmung verbessern können, Spinat enthält neben einigen Mineralstoffen auch Vitamin A und Vitamin B, und Bärlauch und Spargel sind gute Vitamin C Lieferanten, um nur einige wenige zu nennen. Man tut sich also nach getaner Arbeit auch noch viel Gutes! Und für Low-Carb-Liebhaber ist es auch etwas, da die Kohlenhydrate in diesem Gericht verschwindend gering sind.

Die Zutaten für 2 Personen:

2 Lachsfilets á 250 g
500 g grüner Spargel
2 Schalotten
130 g frischer, junger Spinat
100 g frischer Bärlauch
250 ml 7%iges Schlagobers
1 Prise Zucker
ein bisschen Butter
1 Zitrone
Salz

Bevor es an die Zubereitung geht, nehme ich den Fisch aus dem Kühlschrank und lasse ihn Zimmertemperatur annehmen, dabei kann er auch schon gesalzen werden.

Dann schneidet man die holzigen Enden des Spargels ab und kocht ihn in gesalzenem und mit einer Prise Zucker versehenen Wasser bissfest. Der Zucker neutralisiert im Übrigen die Bitterstoffe im Spargel.

Nebenbei schneidet man die Schalotten in kleine Würfel und schwitzt sie in einem zweiten Topf mit etwas Butter an. Dann fügt man die Spinatblätter und die grob klein geschnittenen Bärlauchblätter hinzu, und lässt das Gemüse unter ständigem Rühren zusammenfallen. Jetzt kann es auch schon mit dem Schlagobers abgelöscht, mit dem Pürierstab zu einer Creme gemixt, und mit Salz abgeschmeckt werden. Deckel auf den Topf und warmhalten!

Jetzt können auch schon die Filets in die Pfanne. Ich schmelze dafür in einer beschichteten Pfanne ein wenig Butter, und sobald diese geschmolzen ist, lege ich den Lachs mit der Hautseite nach unten ein. Die Haut wird kross gebraten, dann wende ich den Lachs und brate ihn auch auf der anderen Seite ein wenig an. Je nach Dicke des Filets und je nach gewünschtem Gargrad dauert das ein bisschen kürzer, wenn man den Fisch im Inneren noch etwas glasiger haben möchte, oder aber ein bisschen länger, wenn man ihn ein wenig trockener bevorzugt. In beiden Fällen sind dies aber nur einige Minuten. Zuletzt drehe ich die Filets noch einmal auf die Hautseite und presse die Zitrone darüber großzügig aus. Man muss das nicht tun, Fischpuristen lassen die Zitrone auch weg, aber ich finde, die Säure der Zitrone gibt dem Fisch noch den entscheidenden „Kick“ – probiert es einfach selbst 🙂 !

Jetzt kann auch schon angerichtet werden! Enjoy!

Lachsfilet mit grünem Spargel auf Bärlauchcreme 4.36/5 - 11 Bewertungen
Teile diesen Artikel auf:
Druckfreundliche Version anzeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.