Kuchen im Glas oder der „Ich-mach´s-mir-einfach-Kuchen“

Kuchen-im-Glas-oder-der-ich-mach´s-mir-einfach-Kuchen-1

Ich mag einfache, aber doch raffinierte Rezepte, und hier kommt eines von ihnen: egal wie viele Leute ich zum Essen eingeladen habe, ich kann den Kuchen im Glas in unterschiedlicher Menge kinderleicht vorbereiten, und habe dann, wenn es Zeit für´s Dessert wird, keine zusätzlichen Arbeitsschritte außer das Dessert an den Tisch zu bringen. So bleibt mir mehr Zeit für meine Gäste, und genau so sollte es doch sein! 😉

Zutaten für 6 Personen:

300g Nusskekse
200g Griechisches Yoghurt
200g Frischkäse
3 Päckchen Vanillezucker
Abrieb einer unbehandelten Zitrone
1 kleines Glas gesalzene Karamellcreme, die bekommt man mittlerweile auch schon in vielen Supermärkten, ich verwende meine selbstgemachte  http://www.die-kuecheninsel.at/gesalzene-karamellcreme/ ‎
250g Himbeeren
100g gehackte Pistazien

außerdem:

6 mittelgroße Einmachgläser

Die unterste Schicht im Glas bilden die in einem Jausensack nicht zu klein mit den Händen zerbröselten Nusskekse.

Das griechische Yoghurt vermische ich sorgfältig mit dem Frischkäse, dem Zitronenabrieb und dem Vanillezucker  und platziere die Mischung als zweite Schicht auf den Nusskeksbröseln.

Darauf lasse ich jetzt großzügig die gesalzene Karamellcreme fließen, es sollte sich dabei eine durchgehende Schicht bilden.

Die letzte Schicht bilden die Himbeeren über die ich die gehackten Pistazien streue.

Kuchen-im-Glas-oder-der-ich-mach´s-mir-einfach-Kuchen-2

Jetzt werden die Gläser mit dem Deckel verschlossen und in den Kühlschrank gestellt, wo sie bis zum Verzehr bleiben. Fertig! Und, werdet ihr das ausprobieren!? Wenn ja, dann gutes Gelingen! 🙂

 

Kuchen im Glas oder der „Ich-mach´s-mir-einfach-Kuchen“ 5.00/5 - 15 Bewertungen
Teile diesen Artikel auf:
Druckfreundliche Version anzeigen

2 Gedanken zu „Kuchen im Glas oder der „Ich-mach´s-mir-einfach-Kuchen““

    1. Ja!!! Unbedingt nachmachen, nachkochen kann man ja hier nicht wirklich sagen 😉 ! Und, ich bin ja eigentlich nicht so die „Süße“, das Herzhafte liegt mir mehr, aber dieser „Kuchen“ geht sogar bei mir hin und wieder! Viel Spaß beim Ausprobieren Thomas! Alles Liebe!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.