Grüner Spargel mit Garnelen und rotem Pesto

Da ist sie also wieder, die Spargelzeit! Herrlich! Und ich weiß gar nicht mit welcher Rezeptidee ich anfangen und mit welcher ich wieder aufhören soll. Sooo viele Möglichkeiten, viel zu wenig Zeit…Der Hausherr hat ja Spargel nicht so gern, wenn, dann lieber den grünen, also gab´s den auch, dieses Mal in der Pfanne gebraten mit Garnelen und einem rotem Pesto, das sich auch länger im Kühlschrank hält und auch wunderbar zu Pasta oder auch einem Insalata caprese passt. Just simple, versprochen! 🙂

Die Zutaten (für 4):

1 kg grüner Spargel
600 g Garnelen
1 Biozitrone
etwas Sonnenblumenöl
Salz, Pfeffer
2 Handvoll Kirschparadeiser, halbiert

Für das Pesto:

1 Chillischote
1 Glas getrocknete Paradeiser in Öl
1 Glas Kapernbeeren
6 Sardellen
Olivenöl
eventuell Salz, auf jeden Fall Pfeffer

Zunächst putze ich den Spargel und schneide die holzigen Enden weg. Dann schneide ich jede Spargelstange in zwei Teile und stelle sie beiseite.

Sofern die Garnelen nicht küchenfertig sind, müssen sie vom Darm befreit werden, man bekommt aber natürlich auch zugeputzte. Auf jeden Fall wasche ich sie gründlich, und tupfe sie trocken.

Dann geht´s an die Zubereitung des Pesto. Dazu hacke ich die Chillischote klein. Ich entferne die Kerne nicht, weil ich es gern scharf habe, wenn ihr es milder wollt´, dann lasst die Kerne weg. Jetzt kommt die Chillischote mit den getrockneten Paradeisern mitsamt dem Öl aus dem Glas, den gut  mit kaltem Wasser durchgespülten und abgetropften Kapernbeeren und den Sardellen in ein hohes Gefäß. Mit dem Pürierstab mixe ich die Zutaten fein und gieße dabei soviel Olivenöl hinzu, bis eine cremige, nicht zu flüssige Konsistenz entstanden ist. Die Konsistenz des Pesto ist Geschmacksache! Der eine mag es fester, der andere cremiger – das könnt´  ihr selbst entscheiden! Das Pesto verträgt auf alle Fälle eine ordentliche Prise Pfeffer, mit Salz würze ich nur vorsichtig, da die Sardellen ja schon einiges an Salz mitbringen!

Jetzt erhitze ich in einer Pfanne ein wenig Sonnenblumenöl und brate darin die Garnelen bei großer Hitze von beiden Seiten 1 bis 2 Minuten an, dann nehme ich sie aus der Pfanne und stelle sie beiseite.

In dieselbe Pfanne kommt jetzt zuletzt der Spargel, ich schalte die Temperatur auf mittlere Hitze hinunter und brate den Spargel von allen Seiten etwa 3 Minuten an. Ich würze den Spargel dabei mit Salz, Pfeffer, etwas Zitronensaft und der abgeriebenen Schale der Zitrone. Jetzt darf der Spargel noch einmal 3 Minuten zugedeckt dünsten, bevor die Garnelen wieder zurück in die Pfanne dürfen und alles noch einmal für ungefähr 2 Minuten erwärmt wird.

Und dann kann auch schon angerichtet werden. Zum gebratenen grünen Spargel und den Garnelen gebe ich zuletzt noch ein paar halbierte Kirschparadeiser bevor ich das rote Pesto darüber träufle. Ging doch rasch, oder nicht? 😉 Viel Freude beim Nachkochen!

Grüner Spargel mit Garnelen und rotem Pesto 4.94/5 - 17 Bewertungen
Teile diesen Artikel auf:
Druckfreundliche Version anzeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.