Gewürz-Cashews

Vielleicht sucht ihr ja noch nach einem Mitbringsel, einem kleinen Geschenk aus der eigenen Küche, jetzt so knapp vor Weihnachten? Dann könnt´ ihr aufhören zu suchen! Die Gewürz-Cashews sind tatsächlich just-simple in der Zubereitung und werden alle begeistern, die sich an den Weihnachtskeksen schon satt gegessen haben…unsere über 80jährige Nachbarin, die jedes Jahr unglaubliche 10 Kilo Vanillekipferl bäckt, hat das erste Sackerl bekommen…laut ihrer eigenen Angabe ist sie sprichwörtlich „darüber hergefallen“ 🙂 …ich kann also für nichts garantieren 😉 …

Die Zutaten (für 8 gut gefüllte Säckchen):

900 g Cashewnüsse, geröstet und gesalzen
2 Eiklar
2 EL edelsüßes Paprikapulver
2 EL Cayennepfeffer
2 EL gemahlener Kümmel
1 EL Chilli (wer´s extra scharf möchte, muss aber nicht sein)
30 g brauner Zucker

außerdem:

Zellophansackerl und Schleifen

Das Backrohr heize ich auf 160 ° vor. Dann verschlage ich das Eiweiß ein wenig mit dem Schneebesen, es soll kein Eischnee werden, sondern nur ein klein wenig an Volumen zunehmen. Dann füge ich die Gewürze und den Zucker hinzu und vermische alles gründlich. Zuletzt gebe ich die Cashews in die Gewürzmischung und verrühre alles noch mal sorgfältig.

Die Gewürz-Cashews gebe ich auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech. Dann wandern sie für 20 Minuten in den Ofen.

Bevor ich sie in die Säckchen fülle, lasse ich die Gewürz-Cashews noch ein wenig abkühlen. Sie duften großartig und ihr werdet davon naschen müssen, das geht gar nicht anders 😉 . Und dann werdet ihr beschließen euch selbst mit einem Säckchen zu beschenken…und das ist auch gut so! Lasst es euch gut gehen 🙂 !

Gewürz-Cashews 5.00/5 - 14 Bewertungen
Teile diesen Artikel auf:
Druckfreundliche Version anzeigen

2 Gedanken zu „Gewürz-Cashews“

  1. Liebe Ute Andorfer, ich finde diesen blog genial und sehr inspirierend, ich bin ein Koch-Freak (natürlich nicht so professionell) und koche immer wieder was nach. Vielen Dank und liebe Grüße! Johanna

    1. Liebe Johanna Nachtnebel, vielen lieben Dank, das freut mich, sehr sogar, denn genau aus diesem Grund teile ich meine Rezepte auch so gerne, damit andere eine Freude haben :-). Viel Freude und Spaß auch weiterhin beim Nachkochen! Ute

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.