Eiskaltes Erbsensüppchen mit roten Linsen

Wie im Dschungel! So stelle ich mir zumindest die Luftfeuchtigkeit dort vor…man, ist das schwül hier. Da braucht´s etwas zum Runterkühlen…von Innen am Besten 😉 …wohlweislich (was für ein schönes Wort 🙂 ) habe ich dieses Süppchen schon heute Früh zubereitet und so konnte es den ganz Tag im Kühlschrank runterkühlen und jetzt ist es eiskalt…herrlich! Und weil der Hausherr momentan auch am Wochenende arbeitet und er durchaus eine Stärkung verdient hat 😉 , habe ich uns dazu auch noch ein Roastbeef gemacht, denn Roastbeef geht ja bekanntlich immer! Aber das Süppchen ist auch ohne dem Roastbeef ein wunderbares Sommeressen, immerhin hat es ja auch ein Topping aus roten Linsen…mal was Neues, mal was anderes…aber ehrlich: das könnte ein Sommer-Evergreen (im wahrsten Sinne des Wortes 😉 ) werden…keep cool, ihr Lieben!

Die Zutaten (davon erfrischen sich 4 Überhitzte):

700 g Erbsen
2 Schalotten
etwas Butter
etwas Olivenöl
Salz, Pfeffer
Saft einer Limette
500 ml Rindsuppe

rote Linsen, Menge nach Belieben
dazu die doppelte Menge Gemüsesuppe

Falls ihr euch auch ein Roastbeef gönnt, dann findet ihr hier das Rezept :
https://www.die-kuecheninsel.at/roastbeef-geht-immer/

Die Schalotten schneide ich in grobe Stücke und schwitze sie gemeinsam mit den Erbsen in Butter und Olivenöl an. Dann würze ich mit Salz, einer kräftigen Prise Pfeffer und dem Limettensaft, bevor ich mit der Rindsuppe aufgieße. Ich lasse alles 10 Minuten sanft köcheln, bevor ich mit dem Pürierstab daraus eine feine, cremige Suppe mixe. Das war´s auch schon! Bevor ich das Erbsensüppchen im Kühlschrank parke, darf es bei Zimmertemperatur noch ein wenig abkühlen. Wenn ihr die Suppe eisgekühlt aus dem Kühlschrank holt, wird sie ein wenig nachgezogen und eventuell auch eine festere Konsistenz bekommen haben. Ich mag das, aber, wenn euch die Konsistenz zu dickflüssig ist, könnt´ ihr das Süppchen auch noch strecken…ganz nach Lust und Laune mit Suppe oder aber auch Buttermilch, eine asiatische Note bekommt es mit einem Schuss Kokosmilch…entscheidet selbst!

In Bezug auf das Topping des eiskalten Erbsensüppchens habe ich keine Mengenangabe gemacht, ich habe 1 1/2 kleine Gläser rote Linsen verwendet, ihr könnt´ aber natürlich auch mehr machen, wenn ihr wollt´. Wichtig ist, dass ihr die Linsen mit kaltem Wasser gut durchspült, bevor ihr sie mit der doppelten Menge an Flüssigkeit – bei mir waren es also 3 kleine Gläser Gemüsesuppe – aufkocht und in 7 bis 10 Minuten bissfest gart. Auch die Linsen dürfen bis zum Servieren des Süppchens auskühlen.

Ja, und dann heißt´s eigentlich nur noch warten und sich der Vorfreude hingeben. Ich hab´ das Süppchen ja gerade probiert…und bin froh, dass ich mehr gemacht habe und morgen auch noch etwas Erfrischendes am Abend auf mich warten wird…denn so schnell wird´s nicht kühler werden…das wird ein heißer Sommer bleiben…in dem ich noch des öfteren ein eiskaltes Erbsensüppchen zubereiten werde…mit Garnelen…oder auch Flusskrebsen…oder vielleicht auch mal ein paar Stückchen geräucherter Forelle oder Saibling…*schwelg* 😉

Eiskaltes Erbsensüppchen mit roten Linsen 4.71/5 - 17 Bewertungen
Teile diesen Artikel auf:
Druckfreundliche Version anzeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.