Saiblingfilets mit Pimientos und Ziegenfrischkäse

Sommerfrische am Attersee! Bei fast (!) schon kitschigem Bilderbuchwetter präsentiert sich der See in diesem Sommer von seiner besten Seite. Ich liebe die türkise Farbe, die der See im Sommer hat, sie ist ein Zeichen dafür, dass das Wasser sehr wenig mit Fremdstoffen vermischt ist. Aber auch die Fische fühlen sich im Attersee sehr wohl und neben Forellen und Reinanken zählt der Saibling zu den beliebtesten Speisefischen. Der Hausherr und ich mögen den Saibling auch sehr gern, er gehört zur Familie der Lachsfische und hat ein sehr zartes Fleisch. Und, wenn man einige wenige Dinge beachtet, gelingt einem dieses Gericht, auch wenn man vielleicht noch nicht so viel Erfahrung mit der Zubereitung von Fisch hat. Es ist wirklich nicht kompliziert, just simple 🙂 , es braucht auch nur wenige Zutaten und vor allem kein Schnick-Schnack. Der Saibling spielt in diesem Rezept auf jeden Fall die Hauptrolle. An Beilagen gibt es unendlich viele Möglichkeiten, ich habe mich dieses Mal für Pimientos, die kleinen grünen Bratpaprika, entschieden und mir erlaubt, das klassische Rezept „Pimientos de Padrón“ etwas abzuwandeln…

Die Zutaten (für 2 Fischverliebte):

4 Saiblingfilets
Saft einer Zitrone
etwas Salz
etwas Butter

600 g Pimientos
Olivenöl
grobes Meersalz

Ziegenfrischkäse, Menge nach Belieben

1 Zitrone in Spalten geschnitten

Die Saiblingfilets salze ich und presse die Zitrone darüber aus. Sie können ruhig ein wenig Zimmertemperatur annehmen, bevor sie in die Pfanne wandern. Das tun sie aber erst am Schluss, also stelle ich sie jetzt noch zur Seite.

Die Pimientos wasche ich, trockne sie gut ab und brate sie in der beschichteten Pfanne, in die später auch die Filets wandern, in Olivenöl scharf an. Wenn sie ein bisschen Farbe bekommen haben, nehme ich sie aus der Pfanne, gebe sie in eine Schüssel, streue das grobe Meersalz darüber und decke die Schüssel ab, damit die Pimientos warm bleiben.

Dann geht´s auch schon an die Zubereitung der Filets. Ich brate die Saiblingfilets in der beschichteten Pfanne in ein wenig zerlassener Butter zuerst auf der Hautseite kross an, bevor ich sie wende und auf der Fleischseite bei reduzierter Hitze noch durchziehen lasse. So bleiben sie innen zart und werden nicht trocken.

Ja und dann wird auch schon angerichtet und genossen. Jeder bekommt 2 Filets, dazu gebe ich noch Zitronenspalten, die man sich noch frisch über den Fisch pressen kann – Fisch und Zitrone, die zwei gehören für mich einfach zusammen! Und dann werden noch die Pimientos auf den Tellern verteilt und erhalten ein Topping aus Ziegenfrischkäse, der, wie ich finde, gut zu den kleinen Paprikazwergen passt…aber das müsst ihr natürlich, wie immer, selbst entscheiden 😉 …lasst mich wissen, ob euch das gefallen hat, okay!? 🙂

Saiblingfilets mit Pimientos und Ziegenfrischkäse 4.87/5 - 15 Bewertungen
Teile diesen Artikel auf:
Druckfreundliche Version anzeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.