Burrata auf Marillen-Peperonata

Der Hausherr hat im Übrigen die süß-sauer eingelegten Marillenhälften entdeckt…er ist ja eher der Süße (nicht der Saure 😉 ), deswegen hat mich seine Bemerkung, wer denn diese Marillen essen soll, nicht weiter verwundert 🙂 …wir natürlich! Als herrlich fruchtige Peperonata mit wunderbar cremiger Burrata…auch, wenn der Hausherr ein verlässlicher Kritiker ist 😉 , so muss schon angemerkt werden, dass er brav alles ausprobiert, was mir so in den Sinn kommt…und, was soll ich sagen, schweigend, schwelgend hat der Hausherr sich über diesen Sommerteller hergemacht…*freu*…geht wirklich rasch, just simple zubereitet, passt wunderbar zu diesen heißen Tagen, die uns der Sommer momentan bereitet und sieht, wie ich finde, auch großartig aus…das Auge ist ja bekanntlich mit…ich hoffe, ich werdet das ausprobieren! 🙂

Die Zutaten (für 2):

2 Burrata
4 Handvoll gemischte, bunte Kirschparadeiser
ein paar Blätter Basilikum
grobe Salzflocken

Für die Marillen-Peperonata:

1 Glas in Öl eingelegte Paprika
8 süß-sauer eingelegte Marillenhälften
2 Knoblauchzehen
1 El Honig
Salz, Pfeffer

Für die Marillen-Peperonata gebe ich die eingelegten Paprika mitsamt dem Öl, in dem sie eingelegt sind, in ein hohes Gefäß. Dazu kommen die süß-sauer eingelegten Marillenhälften und die restlichen Zutaten. Falls ihr keine süß-sauer eingelegten Marillen habt, nehmt einfach frische Marillen und fügt 2 EL weißen Balsamico hinzu…ist zwar nicht ganz dasselbe, aber es funktioniert auch 😉 . Jetzt wird alles mit dem Pürierstab fein gemixt. Probiert einen Löffel davon und entscheidet selbst, ob ihr vielleicht noch etwas Süße hinzufügen wollt´ oder aber ein wenig die Säure im Vordergrund bleiben darf…

Die Kirschparadeiser werden gewaschen und unterschiedlich halbiert und dann kann auch schon angerichtet werden. Mit der Marillen-Peperonata mache ich einen Spiegel auf den Tellern, darauf setze ich mittig die Burrata und die Paradeishälften streue ich um den wunderbar cremigen Kuhmilchkäse herum. Vergesst nicht zuletzt auf die Basilikumblätter und bestreut die Teller mit groben Salzflocken! Das war´s auch schon…genießt den Sommer und vielleicht auch bald mal dieses Sommergericht! Ich freu´ mich von euch zu hören… 😉

Burrata auf Marillen-Peperonata 4.92/5 - 13 Bewertungen
Teile diesen Artikel auf:
Druckfreundliche Version anzeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.