Yogurt bark

Was für ein Sommer! Eine Hitzewelle nach der anderen…gut, heute ist es kühler, es hat die Nacht durchgeregnet und man hat das Gefühl endlich mal wieder durchatmen zu können…herrlich, aber morgen wird´s laut Prognose schon wieder heiß, also hab´ ich mich noch rechtzeitig auf die Suche nach eisigen Erfrischungen gemacht und bin auf diese Idee gestoßen. Es handelt sich hierbei um eine Art Frozen Yogurt, griechisches Joghurt, versetzt mit Honig und Früchten, das man in Form einer Tafel im Tiefkühlfach herstellt. Und ganz ehrlich, das kann wirklich was! Und gesund ist es eigentlich auch noch…und just simple in der Zubereitung…braucht ihr noch mehr Argumente 😉 ?

Die Zutaten (Menge nach Belieben):

Griechisches Joghurt
Honig
verschiedene Beeren
gesalzene, gehackte Pistazien

außerdem: Backpapier

Geht ganz rasch! Kaum hat man begonnen, ist man schon wieder fertig! Und so funktioniert´s: das griechische Joghurt wird mit dem Honig gesüßt und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech oder eine andere rechteckige Form gestrichen. Die Höhe kann ruhig 1 1/2 bis 2 cm betragen. Dann werden die Beeren darauf verteilt, ich drücke sie ein wenig in die Joghurtmasse hinein und zuletzt die Pistazienkerne darüber gestreut. Die salzigen Pistazienkerne geben später einen guten Kontrast zur Süße der anderen Zutaten. Und dann wandert der Yoghurt bark schon ins Tiefkühlfach, wo er für etwa 8 Stunden bleibt.

Vor dem Genießen lasse ich den Yogurt bark etwa 30 Minuten bei Zimmertemperatur antauen, bevor ich ihn mit einem Messer in Stücke breche. Die kann man dann ganz einfach und unaufgeregt auf einer Platte servieren und jeder kann so viel davon naschen, wie er möchte…ist auch  ein tolles, sommerliches Dessert, wie ich finde, einfach und auch für mehrere super vorzubereiten…eure Gäste werden begeistert sein 🙂 !

Yogurt bark 4.71/5 - 21 Bewertungen
Teile diesen Artikel auf:
Druckfreundliche Version anzeigen

2 Gedanken zu „Yogurt bark“

  1. Kalt, süß, gut! Nach dem Tiefkühlen war leider 1/2 Stunde „Antauzeit“ zu wenig…. lag wahrscheinlich daran, dass unser Tiefkühler ziemlich tief kühlt, beim nächsten Mal muss ich die süße Köstlichkeit einfach länger antauen lassen. Ansonsten: echt köstlich!

    1. Tja, jeder Tiefkühler ist verschieden…das hätte ich durchaus noch dazuschreiben können…da muss man dann ein bisschen mehr Geduld haben…bis zum Genuss…aber das ist bei diesem Frozen Yogurt gar nicht so einfach 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.