Sommerliches Tatar mit San Daniele und Grana Padano

So eine Nebenberufung als Foodbloggerin ist schon etwas Feines! Vor kurzem kam mit der Post ein kulinarisches Paket, gefüllt mit Prosciutto di San Daniele und Grana Padano DOP (und einem Kühlakku 🙂 )…mit der Einladung doch etwas daraus zu zaubern…na klar! Das ist ja genau das, was Die Kücheninsel so liebt…Herausforderungen annehmen und diese mit all jenen teilen, die Kochen und Genießen auch so gerne tun, wie ich…hier kommt meine sommerliche Tatarvariation mit knusprigem San Daniele und Grana Spänen!

Die Zutaten (für 4 als Vorspeise eines wunderbaren Sommermenüs):

1 große Melanzani
1 kg Fleischparadeiser
1 gelbe Paprika
2 Handvoll Basilikumblätter, gehackt
1 Bund Schnittlauch, gehackt
4 EL Olivenöl
2 EL weißer Balsamico
Salz, Pfeffer

100 g Prosciutto di San Daniele
Grana Padano DOP, gehobelte Späne, Menge nach Belieben

(wer möchte) etwas Balsamico Creme
Basilikumblätter zum Verzieren

Zunächst wird das Backrohr auf 200 ° vorgeheizt. Den San Daniele wickle ich zu kleinen, länglichen Röllchen und setze ihn auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech. Im Ofen brate ich ihn kross, das dauert je nach Ofen unterschiedlich lang, habt einfach immer wieder ein Auge darauf. Wenn er kross ist, dann nehmt ihn aus dem Ofen und stellt ihn zur Seite.

Währenddessen könnt´ ihr schon damit beginnen, das Gemüse zu schnippeln. Ich beginne mit der Melanzani, die ich in kleine Würfel schneide, die ich in einer beschichteten Pfanne ohne Zugabe von Fett braun anröste. Dann stelle ich sie zum Abkühlen zur Seite.

Die gelbe Paprika befreie ich von ihrem Innenleben, den Kernen, und schneide sie in ähnlich kleine Würfel, wie die Melanzani. Sie wandern schon mal in eine Schüssel, zu der sich dann auch noch die Paradeiserwürfel gesellen – die Paradeiser werden geviertelt, auch von ihrem Innenleben befreit und ebenso in kleine Würfel geschnitten.

Zu Paprika- und Paradeiserwürfel dürfen dann auch noch Schnittlauch und Basilikum, die ausgekühlten Melanzaniwürfel und dann wird mit Olivenöl, weißem Balsamico, Salz und Pfeffer abgeschmeckt.

Und dann geht´s schon ans Anrichten! Mithilfe eines Servierringes bringe ich das Tatar in Form…ihr könnt´ aber auch eine Tasse dazu verwenden. Bevor ihr es auf die Teller setzt, drückt es ein bisschen von oben fest, so behält es besser die Form. Jedes Tatartürmchen bekommt als Topping 2 knusprige San Daniele Röllchen und dann hobelt ihr noch Späne vom Grana Padano darüber. Wer möchte kann auf das Tatartürmchen noch Basilikumblätter geben und die Teller ein bisschen mit Balsamico Creme verzieren. Just as you like! Habt´ einen wunderbaren Sommerabend! 🙂

Sommerliches Tatar mit San Daniele und Grana Padano 4.92/5 - 13 Bewertungen
Teile diesen Artikel auf:
Druckfreundliche Version anzeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.