Lachsfilet in Rote-Rüben-Apfel-Kren-Beize

Momentan warten wahrscheinlich schon viele gespannt auf das Christkind  😉 ! Ich hingegen finde es immer wieder spannend Fisch zu beizen! Ja, wirklich 🙂 ! Es ist für mich tatsächlich faszinierend, wie sich ein Lebensmittel, egal ob Fisch oder Fleisch, in einer Beize nicht nur verändert, sondern sogar noch besser wird, richtiggehend heranreift. Und: Beizen bietet sich hervorragend an, wenn Gäste kommen, denn man kann es schon am Tag vor der Einladung machen. Und, weil es jetzt Tag für Tag festlicher wird, habe ich hier eine festliche Beize für alle, die Beizen auch so gerne haben, wie ich 🙂

Die Zutaten (als Vorspeise für 6 Personen):

800 g Lachsfilet, ohne Haut
2 Rote Rüben, gekocht
2 Äpfel
100 g scharfer Kren aus dem Glas oder der Tube
400 ml Rotweinessig
120 g Zucker
100 g Salz
Pfeffer, frisch gemahlen

Den Lachs befördere ich 24 Stunden vor dem Essen in die Beize, maximal würde ich ihn 48 Stunden in der Beize lassen. Je länger er in der Beize ist, um so eine trockenere Konsistenz bekommt er, ich hab´s gern, wenn er innen noch schön saftig ist, aber das ist natürlich Geschmacksache.

Für die Beize schneide ich Rote Rüben und Äpfel grob klein und gebe sie zusammen mit Kren, Rotweinessig, Zucker, Salz und einer großzügigen Prise frisch gemahlenem Pfeffer in den Mixer. Ich püriere die Zutaten so lange bis sie zusammen eine feine Konsistenz haben. Die Hälfte der Beize fülle ich in ein genügend großes Gefäß, darauf setze ich das Lachsfilet, bevor ich die restliche Beize über den Lachs gebe.

Der Lachs soll vollständig von der Beize bedeckt sein. Dann decke ich das Gefäß mit Frischhaltefolie ab und stelle es in den Kühlschrank…wie schon erwähnt, mir gefällt das Ergebnis nach 1 Tag am besten.

Vor dem Servieren hole ich den Lachs aus der Beize und tupfe ihn gründlich mit einer Küchenrolle ab bevor ich ihn in dünne Scheiben schneide. Ich habe letztes Wochenende dazu Rösterdäpfel und Apfelkren serviert.

…der gebeizte Lachs passt aber auch wunderbar zu Erdäpfelrösti. Ihr könnt´ ihn aber auch zu Blattsalat und frisch aufgebackener Ciabatta servieren. Die Qual der Wahl habt´ jetzt ihr…viel Spaß beim Auswählen 🙂

Lachsfilet in Rote-Rüben-Apfel-Kren-Beize 5.00/5 - 20 Bewertungen
Teile diesen Artikel auf:
Druckfreundliche Version anzeigen

2 Gedanken zu „Lachsfilet in Rote-Rüben-Apfel-Kren-Beize“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.