Carbonara, so wie sie der Hausherr mag

In Sachen Kulinarik ist der Hausherr doch eigentlich sehr italophil veranlagt. Wenn es nach ihm ginge, dann könnte es zumindest jeden zweiten Abend auf der Kücheninsel Pasta geben…aber wir sind ja nicht mehr die Jüngsten…und zu viele Kohlenhydrate am Abend in fortgeschrittenem Alter führen leicht zu Hüftgold, was man ja auch nicht so unbedingt möchte 😉 . Aber hin und wieder kriegt auch der Hausherr seine geliebte Pasta…bekanntlich macht ja (nur!) die Dosis das Gift 🙂 . Hier kommt ein Klassiker der Italienischen Küche. Mit wenigen Zutaten auch nach einem Arbeitstag noch schnell und einfach zubereitet!

Die Zutaten:

500 g Linguine
3 große Eier
Salz, Pfeffer
Parmesan, frisch gerieben, Menge nach Belieben
Serrano Schinken, Menge nach Belieben

Zunächst wird das Backrohr auf 200 ° vorgeheizt. Den Serrano Schinken  wickle ich zu kleinen, länglichen Päckchen und setze ihn auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech. Im Ofen brate ich ihn kross, das dauert je nach Ofen unterschiedlich lang, habt einfach immer wieder ein Auge darauf. Wenn er kross ist, dann nehmt ihn aus dem Ofen und stellt ihn zur Seite.

Für die Pasta bringe ich in einem großen Topf reichlich Wasser zum Kochen. Nach dem ersten Aufwallen des Wassers wird großzügig gesalzen, nicht vorher, denn das verlangsamt den Kochprozess und jetzt können die Linguine in den Topf wandern. 6 bis 10 Minuten kochen, auf jedenfall so lange bis sie „al dente“, also bissfest sind.

Während die Pasta kocht, verschlage ich die Eier in einer Schüssel und würze sie kräftig mit Salz und Pfeffer. Und dann geht´s auch schon ans Finalisieren! Die Pasta gieße ich ab und rühre die verschlagenen Eier darunter. Dazu muss man die Pasta nicht zurück auf die Herdplatte stellen bzw. man sollte das nicht tun, denn sonst flocken die Eier zu sehr aus und die Carbonara wird dadurch eher trocken, sie sollte aber eine cremige Konsistenz haben, wenn ihr sie auf die Teller verteilt! Oben drauf legt ihr den krossen Serrano und darüber kommt noch der geriebene Parmesan. Finito! Buon appetito!

Carbonara, so wie sie der Hausherr mag 4.95/5 - 21 Bewertungen
Teile diesen Artikel auf:
Druckfreundliche Version anzeigen

4 Gedanken zu „Carbonara, so wie sie der Hausherr mag“

    1. Hey Lukas!!! Wie schön von dir hier zu lesen! Und vielen Dank für dein liebes feedback…es ist wohl Zeit dich bald mal auf eine Carbonara einzuladen …hoffentlich bis bald! Alles Liebe Ute

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.