Beiried tonnato

Es ist immer noch Sommer! Und es gibt wunderbare, großartige Paradeiser in allen Farben und Formen. Und: ich <3 Paradeiser…aber ich liebe auch gutes Fleisch, wie zum Beispiel ein tolles Beiried…und tonnato ist soundso einer meiner Lieblingsgaumenschmeichler…und genau aus diesem Grund sind diese 3 Komponenten die Hauptdarsteller dieses wirklich feinen Sommergerichts. Sehr erfrischend, voller Geschmack und just simple zubereitet…

Die Zutaten (für 2):

2 bis 4 Scheiben Beiried, je nachdem, wie groß der Hunger ist
etwas Olivenöl
Salz, Pfeffer
Paradeiser in verschiedenen Farben und Formen, Menge nach Belieben
1 kleines Glas abgetropfte Kapernbeeren

Für das tonnato:

150 g Thunfisch aus der Dose
4 Sardellenfilets
1 Eigelb, möglichst frisch
2 EL Kapern
2 EL Weißweinessig
Olivenöl
Saft von 1 Limette
Salz, Pfeffer

Das Beiried nehme ich aus dem Kühlschrank, mariniere es mit Olivenöl, Salz und Pfeffer und lasse es gemütlich Zimmertemperatur annehmen.

Für das tonnato gebe ich den abgetropften Thunfisch, die Sardellenfilets, das Eigelb, die abgetropften Kapernbeeren, den Essig und den Saft der Limette in ein hohes Gefäß.  Ich beginne alles mit dem Pürrierstab durch zu  mixen und lasse dabei das Olivenöl in einem dünnen Strahl dazu hineinlaufen. Das mache ich solange, bis mir die Konsistenz gefällt 🙂 : das tonnato sollte nicht zu dick-, aber auch nicht zu dünnflüssig sein.  Zuletzt wird mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt. Das tonnato wird nun  bis zum Anrichten kalt gestellt.

Die Paradeiser werden gewaschen, in Scheiben geschnitten und auf die Teller verteilt.

Zuletzt dürfen die Beiriedscheiben in eine stark erhitzte, beschichtete Pfanne oder auf den vorgeheizten Grill, 3 bis 4 Minuten von jeder Seite, das reicht vollkommen, wenn man ein zartrosa Ergebnis bekommen möchte. Ich nehme das Fleisch nach dieser Zeit aus der Pfanne oder vom Grill, decke es mit Alufolie ab, und lasse es noch in wenig rasten, damit sich noch der Fleischsaft verteilen kann.

Und dann kann angerichtet werden. Das Beiried schneide ich in zwei Hälften und setze es mittig auf die Paradeiser. Dann träufle ich das  wunderbar cremige tonnato großzügig darüber und zuletzt dürfen noch beliebig viele Kapernbeeren auf die Teller gestreut werden. Das war´s auch schon…just simple, oder!? Und sooo gut… 😉

Beiried tonnato 4.89/5 - 28 Bewertungen
Teile diesen Artikel auf:
Druckfreundliche Version anzeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.