Überbackener Chicorée

Haben wir jetzt Frühling…? Oder haben wir ihn nicht? Das Wetter kann sich heuer immer noch nicht so recht entscheiden…deswegen schwanken auch hierorts die kulinarischen Bedürfnisse heute zwischen leichter Frühlingsküche und wärmendem soulfood…und – I have to say – diese Kombination passt durchaus, zitroniger Fisch zu überbackenem Chicorée, ja, das könnte es durchaus des Öfteren geben…außer: der Frühsommer entscheidet sich nun doch bald durchzustarten…aber so richtig! 🙂

Die Zutaten (davon werden, wenn man Fisch dazu reicht, 4 sicher satt):

4 Chicorée
200 g Serrano Schinken
150 g Creme fraiche
2 Eidotter
200g Cheddar Cheese, gerieben
Salz, Pfeffer

Und wenn man Fisch dazu reicht:

1 kg Lachsfilet
1 Biozitrone
etwas Butter
Salz, Pfeffer

Zunächst heize ich das Backrohr auf 190 ° vor. Dann wird der Chicorée geputzt, halbiert und vom Strunk befreit – der Strunk ist nämlich bitter, that´s why 😉 . Die  Chicorée-Hälften gebe ich vorsichtig in einen Topf mit kaltem Wasser und blanchiere sie so, dass sie möglichst ihre Form behalten und nicht außeinander fallen. Dann gieße ich das Wasser – ebenso vorsichtig – ab und wickle jede  Chicorée-Hälfte in 2 Scheiben Serrano Schinken ein. Diese wiederum lege ich in eine mit Olivenöl ausgepinselte ofenfeste Form.

Creme fraiche, geriebenen Cheddar, die 2 Eigelb, Salz und Pfeffer vermenge ich gründlich in einer Schüssel, bevor ich sie über den Chicorée gieße. Dann wandert der Chicorée ins vorgeheizte Backrohr…mindestens 20 bis 25 Minuten, jedenfalls so lange, bis er an der Oberfläche ein wenig braun geworden ist, habt´ ein Auge darauf, jeder Ofen ist ein bisschen anders 😉 …

Die Lachforellenfilets salze ich und presse die Zitrone darüber aus. Sie können ruhig ein wenig Zimmertemperatur annehmen, bevor sie in die Pfanne wandern. Das tun sie aber erst am Schluss, also stelle ich sie jetzt noch kurz zur Seite.

Kurz bevor der Chicorée aus dem Ofen geholt wird, brate ich die Lachsforellenfilets in einer beschichteten Pfanne in ein wenig zerlassener Butter zuerst auf der Hautseite kross an, bevor ich sie wende und auf der Fleischseite bei reduzierter Hitze noch durchziehen lasse. So bleiben sie innen zart und werden nicht trocken.

Naja, und dann geht´s nur mehr um´s Genießen…ich bin schon gespannt, ob ihr das ausprobieren werdet… 🙂

Überbackener Chicorée 4.95/5 - 20 Bewertungen
Teile diesen Artikel auf:
Druckfreundliche Version anzeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.