Rindscarpaccio mit Ruccola und Heidelbeerchutney

Ihr habt´ mal wieder liebe Menschen eingeladen und sucht noch nach einer Vorspeise à la „großes Kino“, die aber auch gut vorzubereiten ist!? Dann könnt´ ihr aufhören zu suchen…sofern ihr Carpaccio mögt´ 😉 …ich mag gutes, auch rohes Rindfleisch! Und Filet ist ja auch besonders zart und harmoniert, wie ich finde, wunderbar mit dem fruchtigen Heidelbeerchutney. Vielleicht gefällt euch diese Carpaccio-Variation ja auch so gut, wie mir…viel Spaß, falls ihr es nachkochen solltet! 🙂

Die Zutaten (für 4 Personen):

etwa 300 g Rindsfilet
2 Handvoll Ruccola
1/2 kleine, weiße Zwiebel
etwas Olivenöl
150 g Heidelbeeren
3 EL weißer Balsamico
3 El brauner Zucker
Salz

Zunächst bereite ich das Chutney zu. Dazu schneide ich die Zwiebel in kleine Würfel und brate sie in etwas Olivenöl glasig an. Dann gebe ich die Heidelbeeren dazu und mische sie unter die Zwiebel. Jetzt kann auch schon mit dem Essig abgelöscht werden. Ich würze das Chutney mit Zucker und Salz und lasse es bei schwacher Hitze 30 Minuten einkochen. Dann nehme ich es vom Herd und lasse es abkühlen.

Jetzt geht es darum die Oberfläche des Rindsfilet zu vergrößern. Dazu schneide ich das Fleisch der Länge nach ein, klappe es auf und schneide es auf beiden Seiten nochmals ein und klappe es wieder auf. Dann lege ich auf das Fleisch ein Stück Frischhaltefolie und rolle es mit einem Nudelwalker vorsichtig aus, es hat dann in etwa eine Dicke von 5 mm. Wenn das Heidelbeerchutney vollkommen ausgekühlt ist, bestreiche ich das Fleisch gleichmäßig damit, lasse aber auf den Seiten einen kleinen Rand frei. Dann lege ich den Ruccola auf das Chutney, rolle das Filet eng ein und wickle es fest in Frischhaltefolie ein.

Dann wandert das Fleisch für etwa 8 Stunden in den Tiefkühler. Bevor ich das Fleisch anrichte, nehme ich es für etwa 30 Minuten aus dem Gefrierfach, dann lässt es sich leichter mit der Schneidemaschine oder einem guten scharfen Messer in Scheiben schneiden. Lässt sich wirklich super vorbereiten und, wenn eure Gäste Carpaccio mögen, dann wird ihnen diese Variation gefallen! Probiert es aus ! 🙂

Rindscarpaccio mit Ruccola und Heidelbeerchutney 4.86/5 - 22 Bewertungen
Teile diesen Artikel auf:
Druckfreundliche Version anzeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.