Pesto genovese

Basilikumpesto-1

Basilikumpesto gehört für mich zum Sommer, so wie Flip Flops und Sonnenbrille! Es ist kinderleicht herzustellen, kann gut vorbereitet werden und hält sich auch einige Zeit im Kühlschrank. Und es schmeckt nicht nur auf Pasta wunderbar, sondern harmoniert auch bestens mit Gemüse, Fleisch, Fisch und Käse, so dass die Kombinationen in der Küche fast unendlich scheinen. Genug geschwafelt, los geht´s:

Die Zutaten:

3 bis 4 Handvoll Basilikumblätter
1 Handvoll Pinienkerne
2 Handvoll geriebener Parmesan
2 Knoblauchzehen
2 TL Zitronensaft
Olivenöl
Salz

Zu allererst röste ich die Pinienkerne in einer beschichteten Pfanne. Hier empfiehlt es sich dabei zu bleiben und fleißig zu rühren, denn die Pinienkerne verbrennen recht schnell! Die gerösteten Pinienkerne mixe ich dann mit den restlichen Zutaten in einem hohen Gefäß mit dem Pürierstab zu einem feinen Pesto. Ganz nach Belieben kann das Pesto aber natürlich auch stückiger gemixt werden. Im Kühlschrank hält sich das Pesto mindestens 1 Woche!

Solltet ihr die folgenden 3 Variationen ausprobieren, wird das Pesto allerdings schon vorher aufgebraucht sein 🙂 .

Variation 1:

Pasta mit Pesto genovese, Ziegenkäse und Paradeisern

Pesto-genovese-2

Variation 2:

Zoodles mit Pesto genovese

Pasta-genovese-3

Variation 3:

Pesto genovese auf Paradeiscarpaccio 🙂 mit Saiblingfilet und Burrata

Pesto-genovese-4

Ich hoffe, ihr habt jetzt Lust auf´s Nachkochen bekommen! Wir hatten gestern Abend „Variation 3“ und das Glas Pesto ist leer! Ich werde wohl heute noch eines machen… 😉

Pesto genovese 5.00/5 - 11 Bewertungen
Teile diesen Artikel auf:
Druckfreundliche Version anzeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.