Minutensteaks mit Belgischen Pommes und Rucola-Mayonnaise

Minutensteaks-mit-Belgischen-Pommes-und-Rucola-Mayonnaise-1

Nach manchen Arbeitstagen brauche ich wirklich was zum Runterkommen, Abschalten…deswegen habe ich mich heute für ein cool-down-cooking-Rezept entschieden. Es hat zwar ein paar Komponenten, aber mit jedem Kochschritt entspanne ich mich ein bisschen mehr, weil ich mich einerseits auf´s Kochen konzentriere und dadurch nicht mehr über anderes nachdenke, und andererseits mit jedem Kochschritt die Vorfreude auf das Ergebnis wächst. Und hin und wieder dürfen es auch Pommes sein 🙂 , natürlich selbst Gemachte…Seelenfutter, vielleicht wisst ihr ja, was ich  meine 😉 !

Die Zutaten (für 2 zum Abschalten…):

2 Minutensteaks vom Rind
Olivenöl
Saft einer halben Zitrone
Salz, Pfeffer

4 große, speckige Erdäpfel
1 L Sonnenblumenöl
Meersalzflocken

2 Handvoll Rucolablätter
100 ml Olivenöl
1 Ei
2 EL englischer Senf
Saft einer halben Zitrone
Salz, Pfeffer
1 Prise Zucker

Die Minutensteaks mariniere ich in Olivenöl, Zitronensaft, Salz und Pfeffer. Da sie zuletzt in die Pfanne wandern, mache ich das gleich zu Beginn und lasse sie bei Zimmertemperatur in der Marinade rasten, während ich die anderen Komponenten fertigstelle.

Jetzt geht´s an die Zubereitung der Rucola-Mayonnaise. Dazu püriere ich in einem hohen Gefäß die Rucolablätter mit dem Olivenöl. Dann füge ich den Senf, Zitronensaft, Salz, Pfeffer und eine Prise Salz hinzu…ganz zuletzt schlage ich das Ei hinzu, lasse den Pürierstab zuerst ganz unten im Gefäß laufen, und ziehe ihn dann langsam hoch, um die Ei-Öl-Mischung zur Mayonnaise hochzuschlagen. Bis zum Servieren darf die Rucola-Mayonnaise in den Kühlschrank.

Und jetzt zu den Belgischen Pommes. Sie brauchen 2 Kochschritte bis zur Vollendung, hier kommt der Erste: Ich schäle die Erdäpfeln und schneide sie in Stäbchen…ich finde, das können ruhig ein wenig kräftigere Stäbchen sein. In einem hohen Topf erhitze das Sonnenblumenöl. Bei 160 ° lege ich die Pommes vorsichtig ein. Nach 5 Minuten hebe ich sie mit einem Schöpfer wieder heraus und lasse sie auf Küchenpapier abtrocknen. Jetzt stelle ich sie kurz zur Seite. Auch der Topf mit dem Sonnenblumenöl darf in einen kühlen Bereich des Herdes wandern…vorerst 😉 !

Eine beschichtete Pfanne erhitze ich auf hohe Temperatur, bevor ich die Minutensteaks von jeder Seite 2 Minuten anbrate. Da die Steaks ja in einer öligen Marinade waren, muss die Pfanne nicht zusätzlich geölt werden. Nach der Garzeit wickle ich die Steaks in Alufolie ein, dort dürfen sie noch rasten.

Und dann geht´s auch schon an den letzten Kochschritt: das Sonnenblumenöl wird noch einmal erhitzt, jetzt auf mindestens 190 °, die Pommes wandern noch einmal in das heiße Bad und bleiben dort bis sie eine goldbraune Färbung haben. Vor dem Anrichten tupfe ich sie nochmals mit Küchenpapier ab.

Und jetzt darf auch schon genossen werden: die Minutensteaks schneide ich in Scheiben und richte sie mit einem kleinen Turm Belgischer Pommes und einem Klacks Rucola-Mayonnaise an…hat wirklich gut geschmeckt…und mich besänftigt 🙂 , wenn ihr Entspannung nötigt habt, dann gönnt euch genau das! Es hilft 🙂 !

Minutensteaks mit Belgischen Pommes und Rucola-Mayonnaise 5.00/5 - 11 Bewertungen
Teile diesen Artikel auf:
Druckfreundliche Version anzeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.