Gelber Paprika-Ketchup

Ja klar kann man Ketchup kaufen…aber selbstgemacht und frisch zubereitet, schmeckt er doch einfach viiiel besser 🙂 , noch dazu, wo die Herstellung wirklich total einfach und nicht aufwendig ist. Neben dem Mango-Ketchup und dem Paprika-Marillen-Ketchup ist das jetzt mein drittes Ketchup-Rezept, das auf der Kücheninsel strandet. …und, ich denke, es wird nicht das letzte gewesen sein. Ketchup mag man eben…und vielleicht ihr ja auch!?

Die Zutaten:

3 gelbe Paprika
1 mittelgroße, weiße Zwiebel
4 Knoblauchzehen
1 kleine Chillischote, von den Kernen befreit
200 ml Gemüsesuppe
1 TL edelsüßes Paprikapulver
3 TL brauner Zucker
3 EL weißer Balsamico
Salz, Pfeffer

außerdem:

2 heiß ausgekochte kleine Glasflaschen (etwa 250 ml Fassungsvermögen) oder ein paar kleine Gläser

Die Paprika befreie ich von ihrem Innenleben und schneide sie in grobe Stücke. Auch die Zwiebel und die Knoblauchzehen würfle ich grob, die kleine Chillischote wird gehackt.

Dann wandert das vorbereitete Gemüse mit allen restlichen Zutaten in einen Topf und wird bei geschlossenem Deckel etwa 30 Minuten weich geköchelt.

Zuletzt mixe ich alles mit dem Pürierstab sehr fein durch, schmecke den Ketchup eventuell nochmal mit Salz und Pfeffer ab, bevor ich ihn in die vorbereiteten Flaschen bzw. Gläser abfülle. Im Kühlschrank hält sich der Ketchup mindestens 14 Tage…wenn er sich so lange hält…wir sind heute bei Goose & Ingrid zu einer Grillerei eingeladen – der heutige Salzkammergut Schnürlregen kann Goose nicht davon abhalten seinen genialen Grill anzuwerfen. Und da Geteiltes Glück Doppeltes ist, werden wir den Paprika-Ketchup gemeinsam verkosten 🙂 . Er passt im Übrigen nicht nur sehr gut zu gegrilltem Fleisch oder Fisch, sondern auch wunderbar zu Erdapfelgerichten!

Gelber Paprika-Ketchup 4.92/5 - 12 Bewertungen
Teile diesen Artikel auf:
Druckfreundliche Version anzeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.