- Die Kücheninsel - https://www.die-kuecheninsel.at -

Asian noodles freestyle

Sind meine Asian freestyle noodles jetzt Fusion Küche, weil ich dazu italienische Salsiccia verwendet habe? Vielleicht war´s einfach länderübergreifendes Kochen…Asia meets Italy…aber ich war unlängst Strohwitwe, der Hausherr war auswärts Grillen unter Männern, und ich hatte sturmfrei und hab´einfach darauf losgebastelt. Ich hatte Lust auf Nudeln, aber irgendwie auch auf etwas Asiatisches. Reisnudeln habe ich eigentlich immer im Vorrat und Salsiccia haben wir zumeist auch im Kühlschrank. In Bezug auf die Menge an Gewürzen habe ich brav mitnotiert und, weil ich finde, dass meine Asian freestyle noodles wirklich gut gelungen sind, kann ich sie heute auf der Kücheninsel stranden lassen. Und vielleicht genießt ihr sie ja auch bald…sie sind wirklich ganz einfach zubereitet…so funktioniert´s:

Die Zutaten (für 2):

300 g Salsiccia
Sesamöl
4 EL Sojasauce
1 EL Fischsauce
1 EL scharfe Chillisauce
1 EL Reisessig
4 EL Paradeismark
Saft einer Limette
225 g weiße Reisnudeln

Zunächst einmal schnappe ich mir die Salsiccia Würste, schneide die Haut der Länge nach mit einem scharfen Messer ein und befreie die Würste von ihrer Haut. Dann hacke ich das Salsicciabrät klein und brate es in Sesamöl unter ständigem Rühren durch. Mithilfe des Sesamöl bekommt die italienische Wurst schon eine asiatische Note.

Jetzt kann auch schon gewürzt werden. Ich gebe 4 EL Sojasauce, 1 EL Fischsauce, 1 EL scharfe Chillisauce und 1 EL Reisessig zum Salsicciabrät und rühre alles gut durch. Dann gebe ich noch das Paradeismark hinzu, röste dies auch einmal kurz durch und presse den Saft der Limette dazu. Das war´s auch schon!

Jetzt braucht man nur mehr die Reisnudeln nach Packungsanweisung kochen, zumeist muss man sie nur wenige Minuten in heißes Wasser geben und schon sind sie essfertig!

Dann vermische ich beides gründlich – Reisnudeln und asiatisch gewürztes Salsicciabrät – und schon kann genossen werden…und damit´s mit dem asiatischen feeling noch ein bisschen besser klappt, esse ich die Asian noodles freestyle mit Stäbchen…

Das ging doch rasch, oder nicht!? Und ganz einfach…Frisch gekocht schmeckt´s einfach nochmal besser und das bekommt man hin ohne viel Aufwand! Und genau so sollte es möglich oft sein: #justsimple…das Leben ist oft kompliziert genug 😉

Sei die erste Person die diesen Artikel bewertet.
Teile diesen Artikel auf: