Festliche Linguine

Es gibt etwas zu feiern! Das nahende Weihnachtsfest? Das nahende Jahresende? Jaha…das auch, aber hier wird heute das 101. Rezept (tatatatahhhhhh!) auf der Kücheninsel gefeiert…mit einer festlichen Pasta, wenn ihr erlaubt…“aufwendig“ dabei sind nur die Onsen Eier, aber, wenn ihr die einmal ausprobiert habt´, werdet ihr die immer wieder machen wollen…da bin ich mir ziemlich sicher…

Die Zutaten (für 2 Partypeople 😉 ):

500 g Linguine
etwas Salz
4 Eier
1 Döschen Kaviar
Parmesan, in Späne gehobelt, Menge nach Belieben
Trüffelöl, Menge nach Belieben

Zunächst geht´s an die Zubereitung der Onsen Eier. Dazu fülle ich einen Topf mit Wasser und erhitze es mithilfe eines Thermometers auf konstante 68 °. Dann gebe ich die Eier ins Wasser und lasse sie 45 Minuten bei 65 bis 67° garen. Nach der Garzeit wickle ich die Eier in ein Küchentuch und lege sie zur Seite. Erst, wenn alle Komponenten auf den Tellern sind, schlage ich die Eier vorsichtig in eine Linguine-Mulde (!), so fließen sie nicht gleich auseinander.

Kurz bevor die wunderbaren Eier fertig sind,  geht´s auch schon an die Zubereitung der Linguine. Dazu in einem großen Topf reichlich Wasser zum Kochen bringen, nach dem ersten Aufwallen des Wassers großzügig salzen, nicht vorher, denn das verlangsamt den Kochprozess, jetzt können die Linguine in den Topf wandern. 6 bis 10 Minuten kochen, auf jedenfall so lange bis sie „al dente“, also bissfest sind.

Und dann geht´s nur mehr ans Anrichten: die Pasta gieße ich ab, verfeinere sie mit Trüffelöl und ein wenig Salz und verteile sie auf die Teller. Darüber verteile ich die Parmesanspäne und den Kaviar, die Onsen Eier befreie ich mithilfe eines Messers aus der Schale und lasse sie in eine Pasta-Mulde gleiten, damit sie nicht auseinanderlaufen…wenn ihr wollt´, dürft ihr mit mir das „Hundertunderste Rezept“ auf der Kücheninsel feiern…oder ihr feiert einfach etwas anderes mit dieser festlichen Pasta 🙂 !

Festliche Linguine 4.95/5 - 22 Bewertungen
Teile diesen Artikel auf:
Druckfreundliche Version anzeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.