Baba Ghanoush

It´s raining cats and dogs! Gut, die Natur braucht es am Anfang des Frühlings, ich will da ja mal nicht so kritisch sein, also wird die Zeit genutzt und „nachgeliefert“…in der letzten Woche ist so einiges „Gemüsiges“ auf der Kücheninsel entstanden…Gerichte, die wir jedes Jahr im Frühling und Sommer genießen (ich kann einfach nicht mehr warten 😉 , sorry!)…die ich aber hier noch nicht geteilt habe…also, Zeit wird´s! Baba Ghanoush ist so ein Evergreen und Superhit, leicht und schnell vorzubereiten, auch für mehrere Personen und ein wahrer Gaumenschmeichler, wie ich finde, der einem auch ganz schnell mal ein Lächeln ins Gesicht zaubert…ausprobieren! Okay!? 😉

Die Zutaten:

4 Melanzani
4 Knoblauchzehen
150 g Tahin (Sesampaste aus dem Glas)
etwas Olivenöl
etwas Zitronensaft
Salz

Die Melanzani wasche ich bevor ich sie mit einem scharfen Messer rundherum mehrmals einsteche. Dann wandern sie in den Ofen und werden bei etwa 200 ° weich geschmort, das dauert in etwa 25 bis 30 Minuten. Jeder Ofen ist anders, falls die Melanzani also nach meiner angegeben Zeit noch nicht weich sein sollten, lasst sie einfach ein bisschen länger drin.

Wenn die Melanzani weich sind, hole ich sie aus dem Ofen, halbiere sie und schabe das Fruchtfleisch mit einem Löffel aus der Schale in eine Schüssel. In diese Schüssel kommen auch die Knoblauchzehen, die Sesampaste, Zitronensaft und etwas Salz. Jetzt wird alles mit dem Mixstab fein püriert und das war´s auch schon…vor dem Servieren träufle ich ein bisschen Olivenöl über das Baba Ghanoush. Wenn man möchte, kann man auch ein paar schwarze Oliven dazu reichen. Es schmeckt wunderbar zu Fladenbrot oder Weißbrot im Allgemeinen, passt aber auch wunderbar zum Dippen von Gemüse oder einfach als Beilage zu gegrilltem Fleisch. Ach ja, das sollte vielleicht zuletzt noch erwähnt werden: es ist ein Rezept mit potentiellem Suchtfaktor 😉 , aber das macht uns nix…und euch hoffentlich auch nicht 😉 …

Baba Ghanoush 4.88/5 - 25 Bewertungen
Teile diesen Artikel auf:
Druckfreundliche Version anzeigen

2 Gedanken zu „Baba Ghanoush“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.